Stopover in Abu Dhabi: Ein Kurzbesuch in den Emiraten

Gerade auf Flügen zwischen Asien und Europa ist Abu Dhabi ein beliebter Zwischenstopp. Oft kann dieser Stopover mehrere Stunden dauern. Und dann stellt sich die Frage, ob du im Flughafen bleiben willst, oder auf einen Kurzbesuch nach Abu Dhabi, oder sogar nach Dubai fährst. Nutze deine Zeit und lerne die Vereinigten Arabischen Emirate kennen!

Wie lange solltest du Zeit haben?

Vier Stunden Stopover ab Betreten des Flughafengebäudes sind ein guter Minimum-Richtwert für einen Besuch in Abu Dhabi. Theoretisch sollten bei wenig Gedränge auch drei Stunden für den Ultrakurzbesuch einer Sehenswürdigkeit reichen, aber das kann mit den frühen Boardingzeiten und eventuellen Warteschlangen bei der Kontrolle und der Sehenswürdigkeit sehr stressig werden. Wenn du statt Abu Dhabi lieber nach Dubai möchtest, solltest du je nach Verkehrsmittel und Abfahrtszeiten bei Besuch einer Sehenswürdigkeit mindestens sechs Stunden Zeit haben.

Mein Tipp: Plane mindestens vier Stunden für einen Besuch in Abu Dhabi, mindestens sieben für Dubai.

Visumsbestimmungen

Die Einreise gestaltet sich für Österreicher, Schweizer und Deutsche sehr unkompliziert. Du bekommst einen Stempel und kannst dich bis zu 30 Tage lang im Land aufhalten. Im Falle eventueller Änderungen kontrolliere vorsichtshalber die Aktualität der Einreisebestimmungen.

Abu_Dhabi_Visum copy

Sicherheit

Viele Leute haben bei der Einreise in die Vereinigten Arabischen Emirate Sicherheitsbedenken. Tatsache ist aber, dass es eines der sichersten Länder mit einer sehr niedrigen Kriminalitätsrate ist. Laut österreichischem Außenministerum ist das Land auf der Sicherheitsstufe 1 einzuordnen, der höchsten, die es gibt.

Tatsächlich lassen die Leute ihre Wertsachen unbekümmert offen im Auto liegen, während sie sich stundenlang unterwegs sind oder tragen diese offen auf der Straße herum. Dezente Kleidung (lange Hosen, Shirt mit Ärmeln) ist anzuraten, allerdings vor allem aus kulturellen Respektsgründen. Es kann auch sein, dass solche Kleidung verlangt wird, um gewisse Gebäude wie etwa Moscheen zu betreten.

Transportmittel nach Abu Dhabi

Wenn du wenig Zeit hast und nur Abu Dhabi besuchst, nimmst du dir am besten ein Taxi. Den ungefähren Preis kannst du dir zuvor auch berechnen, aber er ist nicht überteuert. Taxis haben einen guten Ruf in Punkto Zuverlässigkeit des Fahrers und Sicherheit. Betrügen der Passagiere kann für den Fahrer nämlich schnell mit dem Entzug der Aufenthaltsgenehmigung enden.

Zudem gibt es zahlreiche regelmäßige Busverbindungen vom Flughafen in das Stadtgebiet Abu Dhabis. Alle Verkehrsverbindungen die du nutzen kannst und die genauen Details findest du auf der offiziellen Seite des Flughafens. Innerhalb des Stadtgebietes gibt es ebenfalls viele Möglichkeiten das öffentliche Verkehrsnetz zu nutzen und dir deine Wunschstrecke im Vorfeld zu berechnen.

Transportmittel nach Dubai

Natürlich kannst du auch nach Dubai ein Taxi nehmen, allerdings ist das natürlich um ein Vielfaches teurer. Wenn du mit Etihad fliegst, hast du den Vorteil, dass du gratis einen Busservice vom Flughafen Abu Dhabi nach Dubai und wieder retour nutzen kannst. Dazu benötigst du lediglich deinen Boardingpass. Du solltest deine Fahrt trotzdem online vorbuchen und die Bestätigung mitnehmen, da es sein kann, dass du sonst bei zu starkem Andrang warten musst. Der Bus bringt dich zur Etihad Travel Mall, wo du gleich einen Anschluss an die U-Bahn hast. Je nach deinem Wunschziel kannst du auch hier deine persönliche Route mit öffentlichen Verkehrsmitteln zusammenstellen.

Top Sehenswürdikeit für einen Kurzbesuch

In beiden Städten findest du so viele Sehenswürdigkeiten, dass dir tagelang nicht langweilig werden könnte. Für einen Kurzbesuch kann ich dir jedoch jeweils ein Highlight sehr empfehlen.

Abu Dhabi – eine Moschee für 1001 Nacht. Die Vereinigten Arabischen Emirate sind nichts für Minimalisten. Davon kannst du dich bei einem Besuch der Sheikh Zayed Grand Mosque überzeugen. Beachte zuvor die Öffnungszeiten für Besucher. Ich garantiere dir, dass du beeindruckt sein wirst! Das Tolle ist: Die Moschee ist leicht zu erreichen, der Besuch und sogar Führungen sind gratis.

Dubai – einmal dem Himmel entgegen. Der Burj Khalifa ist mehr als nur einfach das höchste Gebäude der Welt. Vom 125sten Stock hast du eine unvergleichliche Aussicht und gleich nebenan findest du die gigantische Dubai Mall, wo du unter anderem ein riesiges Aquarium, einen Indoor-Eislaufplatz, einen Wasserfall und natürlich unzählige Shoppingmöglichkeiten findest. Am Ausgang der Mall kannst du dich vor einer künstlichen Lagune am Fuße des Burj Khalifa in eines der zahlreichen Restaurants, wie etwa das fantastische Karam Beirut mit preiswerter libanesischer Küche setzen und dir spektakuläre Wasserspiele zu Musik ansehen.

Wenn du unbedingt die Aussichtsplattform besuchen willst, dann buche dein Ticket langfristig voraus. Am besten, sobald du deinen Flug gebucht hast, denn die Onlinetickets sind um ein Vielfaches billiger und ersparen dir Wartezeit. Gerade Tickets für den Sonnenuntergang sind heiß begehrt und können schon Wochen zuvor vergriffen sein!

Du kannst deinen Stopover natürlich auch ganz anders gestalten und stattdessen Insidertipps in Dubai von Lilies Diary, oder auch andere Reisetipps für Abu Dhabi von Reisebine ausprobieren.

Wenn das Wetter nicht mitspielt, oder dir schlicht zu heiß ist, dann findest du bei Teilzeitreisender gute Tipps für Indoor-Aktivitäten.

In diesem Sinne – Freue dich über deinen Stopover in den Emiraten!

Hast du weitere Fragen oder warst selbst schon mal bei einem Stopover in Abu Dhabi oder Dubai? Ich freue mich über deinen Kommentar!

Photo Credit Titelbild: Sheikh Zayed Grand Mosque @ Abu Dhabi via photopin (license)

Corinna Donnerer

Corinna Donnerer

Cori, 25, und hauptberuflich als Physiotherapeutin selbstständig. Schon während der Schulzeit und des Studiums habe ich viele Gelegenheiten zum Reisen genutzt und war so als Austauschschülerin und Aupairmädchen in Chile. Praktika habe ich in Deutschland und der Schweiz gemacht. Gemeinsam mit Flo ging es nach meiner Ausbildung auf Weltreise und seitdem hat mich das Reisefieber fest im Griff.
Corinna Donnerer

6 Kommentare zu “Stopover in Abu Dhabi: Ein Kurzbesuch in den Emiraten

  1. World Whisperer

    Wann wart ihr in Abu Dhabi? Ich bin ja jede Woche auch jeweils für einen Tag dort 🙂 Auf jedenfall ein Stopover wert – aber länger als ein paar Tage sind nicht zu empfehlen – dann wirds langweilig.

    1. Corinna Donnerer Autor des Beitrags

      Dann bist du die perfekte Stopover-Expertin! Länger als 4-5 Tage Aufenthalt wurde mir auch von niemandem empfohlen, da fast alle Aktivitäten indoor stattfinden.

      Liebe Grüße

      Corinna

  2. Sabine alias Reisenomadin

    Hallo 🙂
    Ich habe euch für die Blogger-Aktion “Liebster Award” nominiert.
    Durch Zufall bin ich auf euren Blog aufmerksam geworden und fand ihn ziemlich spannend.
    Schaut doch einfach mal demnächst auf meinem Blog http://www.reisenomadin.de/allgemein/liebster-award/ vorbei.
    Hier findet ihr die “Spielregeln” und die elf Fragen rund um das Reisen an euch.
    Ich freue mich auf eure Antworten!

    Sabine alias Reisenomadin (www.reisenomadin.de)

  3. Herumtreiberin

    Danke für die Infos! Ich bin im Oktober 4 Nächte in Abu Dhabi auf Stopover und habe jetzt eine erste Inspiration, was ich dort machen kann. Einen Tag wollte ich auch auf jeden Fall noch in die Wüste, eventuell auch mit Übernachtung. Lohnt es sich bei so kurzer Zeit auch noch nach Dubai zu fahren?

    1. Corinna Donnerer Autor des Beitrags

      Ja, auf jeden Fall! Überlege dir nur vorher, was genau du machen willst und ob du etwas reservieren musst (Stichwort Burj Khalifa). Es reichen, je nachdem was du machen möchtest, wenige Stunden, da die Verbindung zwischen den zwei Städten (öffentlich und mit dem Auto) sehr gut sind. Viel Spaß in den Emiraten und liebe Grüße 🙂

      Corinna

Kommentar verfassen