Typisch brasilianisch – Essen und Trinken in Rio de Janeiro

In Rio de Janeiro haben wir gleich zwei Free Walking Touren gemacht. Eine davon (Copacabana) sogar mit kleinen kulinarischen Kostproben. In diesem Artikel geht es nicht um bestimmte Restaurants oder Gerichte. Hier zeigen wir dir Dinge, die du einfach und schnell im Supermarkt kaufen kannst und unbedingt bei einem Aufenhalt probieren solltest, weil sie so lecker sind 😉 Vielleicht sogar am Strand? Unser Free Walking Tour Guide Luana erzählt uns zu allen Speisen eine kleine Geschichte, was den Genuss noch verdoppelt.

Passatempo

Das sind kleine, eckige, mit Schokolade gefüllte Kekse mit lustigen Bildern darauf. Angeblich, die beste Schuljause, die man als brasilianisches Schulkind dabeihaben kann. Luana meinte dazu, dass es für die Kinder ein wunderbares Spiel ist, die Schokoladefüllung aus allen Keksen zusammenzukneten und auf einmal zu essen. Passend zum Namen – Passatempo = Zeitvertreib. Zum Glück schmecken sie auch ganz klassisch gut 😉

passatempo

Brigadeiro

Was essen die Mädels in brasilianischen Fernsehserien, wenn der Freund Schluss gemacht hat? Kein Eis oder Riesenschokoladetafeln, sondern schachtelweise die kleinen Schokoladepralinen. Auch ohne Liebeskummer zu empfehlen und ganz leicht selbst zu machen.

photo credit: Rafael Acorsi via photopin cc

photo credit: Rafael Acorsi via photopin cc

Biscoito Globo

Sie sehen aus wie aufgeblasene Teigringe und werden in weißen Packungen verkauft, oft von Strandverkäufern oder an Kioskständen in der Stadt. Es gibt sie in einer leicht süßen und einer salzigen Version – wie auch immer, sie sind ein beliebter Strandsnack, gemeinsam mit Matte Leão.

Pé de Moleque

Pé de Moleque ist im Grunde eine Platte aus ganzen Erdnüssen, die durch jede Menge Zucker zusammengehalten wird. Schwer zu beißen aber mit sehr hohem Suchtpotential! Gibt’s auch bei Straßenständen, leider nicht in jedem Supermarkt.

Pe_de_Moleque

Matte Leão und Guaraná

Matte Leão gibt’s entweder in der Flasche oder im joghurtähnlichen Behälter, Guaraná üblicherweise in der Dose. Während Matte Leão gesüßter Tee ist, der kalt getrunken wird, ist Guaraná eine kohlensäurehaltige Limonade aus der gleichnamigen Pflanze und laut Statistik das beliebteste Erfrischungsgetränk in Brasilien. Am besten schmeckt Guaraná Antarctica in der Version mit echtem Zucker. Beides ist in beinahe jedem Kiosk, Markt oder auch Restaurant zu haben.

Natürlich hat Brasilien und Rio de Janeiro geschmacklich noch viel mehr zu bieten. Dazu genügt ein Blick in den Markt oder auf die zahlreichen Straßenstände. Ob Kokosnusssaft direkt mit dem Strohhalm aus der Kokosnuss, Caipirinha in den unterschiedlichsten Geschmackrichtungen oder zahlreiche typische Süßigkeiten – die Liste ließe sich noch lange fortsetzen.

Ich wünsche dir viel Spaß beim Probieren!

Wir freuen uns natürlich über jede Ergänzung dieser Liste. Wenn du noch Fragen hast, oder mir deine persönliche Meinung mitteilen möchtest, hinterlasse einfach einen Kommentar.

Liebe Grüße aus Brasilien!

Cori

Corinna Donnerer

Corinna Donnerer

Cori, 25, und hauptberuflich als Physiotherapeutin selbstständig. Schon während der Schulzeit und des Studiums habe ich viele Gelegenheiten zum Reisen genutzt und war so als Austauschschülerin und Aupairmädchen in Chile. Praktika habe ich in Deutschland und der Schweiz gemacht. Gemeinsam mit Flo ging es nach meiner Ausbildung auf Weltreise und seitdem hat mich das Reisefieber fest im Griff.
Corinna Donnerer

3 Kommentare zu “Typisch brasilianisch – Essen und Trinken in Rio de Janeiro

  1. Pingback: Aktiv und genussvoll reisen in Andalusien | Travel Pins

Kommentar verfassen