Genussreisen in der Steiermark: Edler Brand & feiner Essig von Gölles

Im Herzen der Oststeiermark liegt rund um die Riegersburg eine wahre Genussregion des Landes: Neben feinen Fleischwaren von Vulcano Schinken, verführerischer Schokolade von Zotter und nussigem Kürbiskernöl von der Berghofer Ölmühle warten unter anderem edle Brände und Essige darauf, von Besuchern der Gölles Manufaktur verkostet zu werden.

TP_Goelles_Steiermark_Essig_Manufaktur

Begleite uns auf diesem InstaTrip und wir nehmen dich mit in den größten Obstgarten der Steiermark.

Vom sauren Obst zum feinen Essig

An einem sonnigen Samstagnachmittag Mitte Mai besuchen wir die Manufaktur Gölles im steirischen Vulkanland. Gut zwei Drittel der österreichischen Apfelernte stammen aus der Region rund um die Riegersburg, in der auch Alois Gölles senior 1958 mit dem Obstbau begann. In den Obstgärten finden sich nachwievor alte Sorten wie der Maschansker Apfel oder auch mittlerweile seltene Birnen- und Zwetschkensorten, wie die Hirschbirne oder Kriecherl. Für den Handel sind diese Sorten aufgrund ihres scheinbar „unperfekten“ Äußeren und dem oft zu hohen Säuregehalt nicht interessant genug, so dass man sie nur selten zu kaufen bekommt. Für die Produktion von feinem Essig, wie jenem von Gölles, sind sie allerdings genau perfekt!

Im Gegensatz zur industriellen Erzeugung von (billigem) Essig, dem oftmals Alkohol beigemengt wird, wird der natürliche Essig rein aus der Frucht gewonnen. Er entsteht durch die alkoholische Gärung, der durch Maischen und Pressen weiterverarbeiteten, reifen Früchte.

More than 1,200 barrique barrels full of … #Vinegar!

Ein von Travel Pins (@travelpins) gepostetes Foto am

Der mit Abstand wichtigste und bekannteste Essig von Gölles ist der Balsam-Apfelessig, der 1984 in der Manufaktur kreirt wurde und bis Ende der 90er Jahre exklusiv bei Gölles erhältlich war. Zugegeben, der Markt dafür war damals weder besonders groß noch bereit für derlei kulinarische Experimente. Das besondere an diesem Essig: Der Süßmost der Äpfel wird zuerst durch Einkochen reduziert, bevor er vergoren wird. Anschließend lagert er acht bis zehn Jahre im Eichenfass. Mindestens. Mit dem Alter gewinnt er an Aroma, wird öliger und verliert ein wenig seine Schärfe.

The best: Balsamico Apple #Vinegar, invented by Alois #Gölles 31 years ago!

Ein von Travel Pins (@travelpins) gepostetes Foto am

Als Highlight der Verkostung bekommen wir sogar ein paar Tropfen des exklusiven 20 Jahre alten „XA“ Balsam-Apfelessig auf unsere Probier-Löffel aus Porzellan. Dieser schmeckt überhaupt nicht mehr nach typischem Essig, fast schon wie Honig. Für Salat-Dressings ist er definitiv zu Schade bzw. aufgrund seiner Dickflüssigkeit auch nur bedingt geeignet. Besser auf’s Dessert damit 🙂

This #Vinegar is 20 years old and very delicious, tastes a little bit like 🍯 according to @travelworldonline 😉

Ein von Travel Pins (@travelpins) gepostetes Foto am

Zuvor kosteten wir uns durch einen Auszug weiterer klassischer, Kreativ- und Balsam-Essige, wie Quitten-, Tomaten- oder Himbeer-Essig. Inhaltsstoffe? Jeweils die Frucht, die drauf steht. Sonst nichts. „Den Löffel müssen Sie bei uns übrigens nicht abgeben“, scherzt Sommelier Domenik Pirstinger. Und spielt damit sicherlich auch auf die „Kusslöffel“ der Zotter Schokoladenmanufaktur an, die nur ein paar Kilometer entfernt liegt. Kein Wunder also, dass die experimentierfreudigen Steirer Josef Zotter und Alois Gölles sich zusammengetan haben und dabei unter anderem eine „Balsam Apfel“ Schokoladensorte entstand – natürlich mit Essig-Gelee!

Tasting a selection of classic, creative and balsamico-vinegars … plus @zotterschokoladen 😍 at #Gölles manufactory

Ein von Travel Pins (@travelpins) gepostetes Foto am

Edle Brände: Schnaps ist nicht gleich Schnaps!

Weiter geht es mit einer Führung durch die Schnapsbrennerei, seit Ende der 70er Jahre das zweite Standbein der Manufaktur Gölles. Im klassischen Verfahren werden im Rau- und Feinbrandkessel auf traditionelle Art edle Obstbrände hergestellt. Dabei lernen wir, dass Schnaps nicht gleich Schnaps ist: Brand enthält ausschließlich fruchteigenen Zucker, keinen Fremdalkohol, wohingegen Geist mit Ethylalkohol angesetzt wird. Schnaps selbst enthält üblicherweise 30% Brand und 70% Ethylalkohol bzw. wird zur Milderung noch mit Wasser gemischt.

TP_Goelles_Essig_Schnaps_Manufaktur

Um also einen einen Liter reinen Brand zu erzeugen werden zum Beispiel 13 Kilogramm Äpfel oder 30 Kilogramm Himbeeren benötigt. Als Edelbrand gelagert und verkauft wird dabei ausschließlich der zweifach destillierte „Mittellauf“, denn der hochprozentige „Vorlauf“ dient maximal als Putz- und Lösungsmittel, der „Nachlauf“ enthält unsaubere Noten und ist eine Art brackiger Fusel.

Klare Brände reifen anschließend ein bis drei Jahre im Glasballon, dunkle, wie der Zwetschkenbrand, hingegen acht bis zehn Jahre im Holzfass, damit dieser Gerb- & Aromastoffe aufnehmen kann.

Finally, tasting some #Schnapps made out of plum – and nothing else! #Gölles #distillery in #Styria

Ein von Travel Pins (@travelpins) gepostetes Foto am

Im Edelbrandkeller geht es in die zweite Verkostungsrunde. Auf Zwetschken- und Kriecherlbrand folgen Klassiker wie Marille und Williamsbirne. Dem Kirsch-Likör wurde Zucker und Fruchtsaft beigemengt, er passt daher wie der Balsam-Apfelessig zum Dessert. Als „Medizin zum Abschluss“ schenkt uns Domenik Pirstinger schließlich einen Edel-Kräuterbitter aus der grünen Walnuss ein, bevor er sich geduldig unseren weiteren Fragen stellt … Wichtig ist ihm zu betonen, dass er zwar immer nur einen kleinen Auszug an Essigen und Bränden zur Verkostung ausschenken kann, wir aber auf Nachfrage im Shop der Manufaktur selbstverständliche jede Sorte kosten können.

Mit einer Flasche Balsam-Apfelessig und einer Tafel Schokolade im Korb lassen wir den Tag schließlich noch am See unterhalb der Riegersburg ausklingen und genießen nach Vogerl- und Backhenderlsalat auch noch unseren „steirischen“ Eisbecher, natürlich mit Kürbiskernen und Kernöl, was denn sonst 😀

#Styria Coup with vanilla #icecream, caramelized pumpkin seeds and pumpkin seed oil 🍦😍

Ein von Travel Pins (@travelpins) gepostetes Foto am

instagram-travel-thursday-logoDieser Beitrag erscheint im Rahmen des Instagram Travel Thursday, einem (mittlerweile) monatlichen Blogprojekt.
Wenn auch du mitmachen möchtest, erfährst du zum Beispiel bei Jana von Sonne & Wolken, Mela von individualicious oder Anita von Travelita wie es geht!

Lust auf einen Besuch bei Gölles bekommen? Führungen mit Essig- & Edelbrandverkostung werden von Montag bis Samstag angeboten. Ende September 2015 eröffnet außerdem eine neue Erlebniswelt. Alle Infos findest du auf der Gölles Manufaktur Website.

Florian Figl

Florian Figl

Flo, 28, leidenschaftlicher Outdoor-Fan und Wahl-Steirer. Früher kamen für mich nur Städtereisen in Frage, doch mittlerweile ist das anders. Auf unserer Weltreise habe ich vielfältige Naturlandschaften entdeckt und liebe es seitdem, mich in neue Abenteuer abseits des Großstadtdschungels zu stürzen. In den Bergen fühle ich mich dabei genauso zu Hause wie auf dem Wasser, egal ob beim Klettern, Mountainbiken, Surfen oder Canyoning.
Florian Figl

4 Kommentare zu “Genussreisen in der Steiermark: Edler Brand & feiner Essig von Gölles

  1. Claudia

    Hey,

    Ich möchte heuer wieder eine Weinreise in die Steiermark starten, da werde ich euren Genussreisentipp auf jeden Fall befolgen!
    In die Steiermark fahre ich immer gerne, um meine Speisekammer wieder aufzufüllen – die angebotenen Lebensmittel sind ein echter Gaumenschmaus. Vom leckeren Kürbiskernöl, über die hochwertigen Weine bis hin zu der fair erzeugten Zotter Schokolade: in der Steiermark kommt jeder Feinschmecker auf seine Kosten! 🙂

  2. Pingback: Unterwegs in den Weingärten der Südsteiermark | Travel Pins

  3. Pingback: Wie entsteht eigentlich Whisky? Besuch in der Destillerie Weutz | Travel Pins

  4. Pingback: Monats(s)talk: August - maryjay

Kommentar verfassen