Werbung. Mit dem „ersten Mal“ ist das ja immer so eine Sache. Cori und ich können uns noch gut daran erinnern, wie wir es an der Riegersburg getan haben – nämlich unseren ersten Klettersteig begangen. Da waren wir heilfroh, mit Marion eine erfahrene Kletterin als unseren Guide dabei gehabt zu haben, die an der Errichtung des Leopold-Klettersteigs mitgearbeitet hatte und uns die Grundtechniken beibrachte. Das ist nun schon einige Jahre her und seitdem nahmen wir immer wieder Freunde und Bekannte zu gemeinsamen Klettersteig-Ausflügen mit. Für viele war es auch ihr „erstes Mal“.

„Gerhard, hast du nicht Lust, mit uns einen Klettersteig im Salzkammergut zu gehen?“, fragten wir also vor ein paar Monaten unseren Salzburger Bloggerkollegen von Andersreisen. „Hm, ich hab das noch nie gemacht, interessieren würd’s mich aber schon. Bin dabei!“

Wolfgangsee im Mai

Gemeinsam begeben wir uns also auf die Suche nach einem Einsteiger-Klettersteig im Salzkammergut. Warum es die Brustwand am Wolfgangsee werden sollte, was in der Vorbereitung wichtig und wie es uns vor Ort ergangen ist, liest du in diesem Beitrag.

Die Qual der Wahl: Was kennzeichnet einen anfängertauglichen Klettersteig für Einsteiger?

Als die Pläne schließlich konkreter werden, deutet Gerhard an, dass er bei großen Höhen durchaus ein mulmiges Gefühl hat und sich nicht sicher ist, wie er mitten in einem ausgesetzten Klettersteig reagieren würde. Höhenangst ist eine ernstzunehmende Sache und kann einen spaßigen Kletternachmittag zu einer weniger schönen, mitunter sogar gefährlichen Erfahrung werden lassen. Das muss auch gar nichts mit der objektiven Schwierigkeit eines Klettersteigs zu tun haben. Manchmal reicht schon ein starker Windstoß an der falschen (Schlüssel-)Stelle, um eine Panikreaktion zu erzeugen, die wir durch weitere Umstände, wie Höhe, Ausgesetztheit, nötige Kraftreserven, erst gar nicht heraufbeschwören wollen.

Brustwand Klettersteig mit Cori

Einer der beliebtesten Klettersteige im Salzkammergut ist die berühmte Drachenwand am Mondsee, die wir mit Bloggerkollege Juergen von den Lifetravellerz schon vor 3 Jahren begangen haben. Diese ist aufgrund der Länge der Tour, dem kraftraubenden Abstieg (Stichwort „Rache des Drachen“) und nicht zuletzt der freihängenden Seilbrücke jedoch nichts für Klettersteig-Anfänger mit (vermuteter) Höhenangst.

Zusammengefasst sind wir also auf der Suche nach einem Klettersteig mit kurzem Zustieg, im unteren bis mittleren Schwierigkeitsgrad (A bis max. C), gefahrloser Rückzugsmöglichkeit (bei längeren Steigen auch mit sogenannten Notausstiegen) und einfachem Gehgelände für den Abstieg. Durch den langen, schneereichen Winter mit Schneefeldern bis auf knapp über 1000 Meter spielt auch die Talnähe eine entscheidende Rolle. Auf vielen in Frage kommenden Klettersteigen im Salzkammergut muss selbst Anfang Mai noch mit erschwerten Bedingungen durch Schnee und nasse Felsen gerechnet werden.

Übungsklettersteig Brustwand am Wolfgangsee

Ein Klettersteig der all diese Kriterien erfüllt ist der Übungsklettersteig an der Brustwand am Wolfgangsee. Die Wand befindet sich etwas oberhalb der Ortschaft Strobl, in der Nähe des Almgasthofs Kleefeld.

Almgasthof Kleefeld Wolfgangsee

Vom Parkplatz geht es zunächst am Streichelzoo vorbei, und dann hinter dem Gasthof rechts auf den Rundweg des Wildparks. Wir orientieren uns an den gelben Wanderschildern und zweigen kurz darauf erneut ins Waldgelände rechts ab. Links geht es übrigens zum Klettergarten. Das sollte man nicht verwechseln, außer man sucht bewusst Sportkletterrouten im III bis VII Grad.

Der Zustieg dauert insgesamt nur 15 Minuten, führt über erdige Rinnen und ist kurz vorm eigentlichen Einstieg in den Klettersteig bereits teilweise mit Stahlseilen versichert. Der Übungsklettersteig wird mit einem Schwierigkeitsgrad von (maximal) C bewertet, was einer mittleren Schwierigkeit entspricht. Die Charakteristik des Steigs ist zudem so, dass Gerhard möglichst gefahrlos an seine Grenzen gehen oder diese zumindest ausloten kann. Schließlich soll es ja Spaß machen. Eine deutlich einfachere und eher für den Abstieg gedachte A-Variante führt übrigens rechts rum auf die Wand.

Welche Ausrüstung braucht man zum Klettersteig gehen?

Am Anseilplatz zeigen wir Gerhard, wie man das Klettersteigset richtig anlegt und was es bei der Handhabung der Sicherungskarabiner mit Bandfalldämpfer zu beachten gilt. Das Klettersteigset wird direkt in die Anseilschlaufe des Klettergurts eingebunden, ebenso eine allfällige Rastschlinge. Diese haben wir auch so gut wie immer dabei, gerade wenn wir in der Wand auch Fotos machen oder uns einfach nur kurz in den Gurt setzen und rasten möchten.

Brustwand Klettersteig Vorbesprechung

Was natürlich auch nicht fehlen darf: Ein Helm, spezielle Klettersteighandschuhe und ausreichend Flüssigkeit.

Bei schweißtreibenden Aktivitäten sind besonders isotonische Getränke oder Mineralwasser empfehlenswert, da der Körper beim Schwitzen wichtige Nährstoffe, Salze und Mineralien verliert, die wir ihm beim Trinken wieder zuführen können. Dank Gasteiner Mineralwasser behalten Gerhard, Cori und ich auch bei dieser Klettersteig-Tour einen kühlen Kopf.

Brustwand Klettersteig mit Gerhard und Gasteiner Mineralwasser

Wieviel Liter man trinken sollte, welche Vorteile Trinksysteme bieten und weitere Trinktipps haben wir übrigens in unserem Beitrag über richtiges trinken beim Wandern und Klettern geschrieben.

Tipp: Du möchtest ebenfalls einen Klettersteig im Salzkammergut gehen, hast aber noch keine eigene Ausrüstung? Diese kannst du dir bei Sport Girbl in Strobl ausleihen.

Unser Fazit zum Brustwand Klettersteig

Aufgrund der Länge der Tour ist die mit C bewertete Variante des Brustwand Klettersteigs für unseren Buddy Gerhard gut schaffbar. Für die rund 70 Höhenmeter benötigen wir etwa 20 Minuten. Steile Passagen sind eher die Ausnahme und wenn dann gut mit Steigbügeln und natürlich einem durchgehenden Stahlseil versichert.

Gerhard von Andersreisen am Brustwand Klettersteig

Der Steig bietet jedoch alles was es braucht, um die Grundtechniken zu erlernen. So erkennt auch unser Klettersteig-Neuling schnell, wie viel einfacher es geht, wenn man mehr aus den Beinen heraus statt mit Armkraft klettert bzw. darauf achtet, die Arme durchzustrecken und die Sicherungskarabiner in vertikalen Passagen mit einer Hand mitzuschieben.

Brustwand Klettersteig mit Gerhard und Cori

Auf einem Bankerl am Ausstieg stoßen wir auf die erste erfolgreiche Klettersteig-Begehung von Gerhard an, genießen den Ausblick auf die Berge und den nahen Wolfgangsee: Der Moment ist deiner, lieber Gerhard! „Gerne jederzeit wieder“, meint dieser euphorisch, als wir uns zurück im Gasthof Kleefeld bei einem abschließenden gemeinsamen Mittagessen stärken.

Dieser Beitrag entstand im Rahmen einer entgeltlichen Kooperation mit Gasteiner Mineralwasser.

Florian Figl

Flo, 30, leidenschaftlicher Outdoor-Fan und Wahl-Steirer. Früher kamen für mich nur Städtereisen in Frage, doch mittlerweile ist das anders. Auf unserer Weltreise habe ich vielfältige Naturlandschaften entdeckt und liebe es seitdem, mich in neue Abenteuer abseits des Großstadtdschungels zu stürzen. In den Bergen fühle ich mich dabei genauso zu Hause wie auf dem Wasser, egal ob beim Klettern, Mountainbiken, Surfen oder Canyoning.

2 Kommentare

  1. Der gemeinsame Ausflug zum Klettersteig hat mir richtig Spaß gemacht! Klein Problem mit der Höhenangst – aber Kraft in den Armen und Beinen ist auf jeden Fall notwendig. Gerne wieder. 🙂

    • Super, wir freuen uns schon 🙂 Das Salzkammergut hat noch viele schöne Klettersteige zu bieten. Und auch in Salzburg Stadt lockt die City Wall am Kapuzinerberg!

Kommentar verfassen (Eingaben werden zwecks Anti-Spam-Prüfung an den Dienst Akismet gesendet. Wir nutzen die eingegebene E-Mailadresse zum Bezug von Profilbildern bei dem Dienst Gravatar. Weitere Informationen und Hinweise zum Widerrufsrecht finden sich in der Datenschutzerklärung: https://www.travelpins.at/datenschutz/)