Werbung. Ganz im Westen des Bundeslandes Salzburg gelegen, ist das Glemmtal vor allem als Heimat der lässigsten Skiorte Österreichs bekannt. Als Teil des Verbunds im Skicircus Saalbach-Hinterglemm-Leogang-Fieberbrunn gilt die Region sogar als eines der größten Skigebiete des Landes. Dabei ist Hinterglemm keinesfalls nur im Winter interessant: Kaum gewinnt die Sonne im Frühling an Kraft und schmilzt den Schnee von den Pisten, kommen im Frühsommer auch schon die Mountainbiker und Wanderer in den beliebten Urlaubsort im Salzburger Pinzgau. Und diese finden im ADLER RESORT Hinterglemm die perfekte „Home Base“ für sämtliche Outdoor-Abenteuer.

Panorama Dachterrasse ADLER RESORT Hinterglemm

Wir waren bereits letztes Jahr vor Ort und verraten dir in diesem 7ways2travel Beitrag, was dich in der kommenden Sommersaison bei deinem Aktivurlaub in Hinterglemm und den Bergen der Umgebung erwartet. Ganz nach dem Motto: Aufi kraxeln und owi radeln!

Cori und Flo im Playsky Lounge im ADLER RESORT Hinterglemm

Apartment-Urlaub mal anders: Willkommen im neuen ADLER RESORT Hinterglemm!

Nach einer mehrjährigen Umbau- und Renovierungsphase wurde das ADLER RESORT Hinterglemm mit einem Grand Opening Event im Dezember 2016 neu eröffnet (Kollege Gerhard von Andersreisen berichtete live).

Adler Resort Hinterglemm im Frühsommer

Bei unserem Aufenthalt im Juni erstrahlte die gesamte Anlage im nachwievor neuen Glanz. Die vielen Holzelemente ließen bei uns sofort ein heimeliges Gefühl aufkommen, sobald wir unser Apartment zum ersten Mal betraten. Es bietet mit seiner modernen Einrichtung zudem alles, was es für einen angenehmen und komfortablen Urlaub braucht.

Im Gegensatz zu manch anderen Häusern ist ein Apartment-Urlaub im ADLER RESORT aber nicht nur für jene Gäste interessant, die sich ausschließlich selbst versorgen wollen: Für frische Handtücher und Bettwäsche ist bei unserem Aufenthalt ebenso gesorgt, wie für Bademäntel für den Wellness-Bereich.

Zubuchbare Angebote ermöglichen es außerdem individuell zu entscheiden, ob man lieber kochen oder im Restaurant essen möchte, egal ob in der Früh, am Mittagsbuffet oder abends. An unserem Ankunftstag gibt es daher selbstgekochte „Zoodles“ (Zucchini-Nudeln) à la Cori mit Kartoffelpuffer und getrockneten Tomaten, während wir es uns an unserem zweiten Abend im hauseigenen Altitude Restaurant gutgehen und bekochen lassen: Mit Scampi, Beef Tartar und feinem Ziegenkäse-Salat … mhhh!

Tipp: Unbedingt den „Play Sky“ besuchen und das herrliche Bergpanorama von der riesigen Dachterrasse aus genießen!

Dachterrasse ADLER RESORT Hinterglemm

Wer sich nach einer langen Wanderung oder dem ganzen Tag im Sattel nach Entspannung sehnt, schaut am besten im Wellness-Bereich vorbei oder lässt den Abend wie wir im Pool ausklingen. Als „Schlechtwetter-Alternative“ dient außerdem ein Fitness-Raum.

Owi radeln: Mountainbiken am Kohlmaiskopf und Schattberg

Unser erster Morgen in Hinterglemm beginnt sportlich-aktiv. Da unsere letzte Downhill-Tour schon eine Zeit lang her ist, organisiert uns das ADLER RESORT einen erfahrenen Moutainbike-Guide, den wir im Sportgeschäft Rabbit Sports treffen. „Der Sasch“ ist eine wahre Institution in der lokalen MTB-Szene und u.a. als Bike Trail Shaper und Mitorganisator des Lake of Charity Events bekannt.

Mountainbike ausleihen bei Rabbit Sports in Hinterglemm

Nachdem wir unsere Bikes und die Schutzausrüstung bei Rabbit Sports ausleihen, geht es erstmal flach dahin und wir radeln gemütlich in den Nachbarort Saalbach. Bevor es endlich auf den Berg geht, nimmt sich Sascha auch noch die Zeit und zeigt uns Übungen, mit denen wir unsere Fahrtechnik und Balance am Bike verbessern. In puncto Sicherheit ist das gerade beim Freeride & Downhill-Mountainbiking äußerst wichtig. Ebenso die richtige Blick- und Bremstechnik.

Mountainbiken im Aktivurlaub im ADLER RESORT Hinterglemm

Dank Joker Card, die jeder Urlaubsgast im ADLER RESORT erhält, geht es für uns kostenlos mit der Kohlmaisbahn auf den Saalbacher Hausberg. Die Trails am Kohlmaiskopf sind für Freeride-Anfänger und fortgeschrittene Mountainbiker gleichermaßen geeignet, so eben z.B. auch der Milka-Trail, mit seinen vielen Anliegern und kleineren Sprüngen.

Nach der Einkehr und Mittagessen im Spielberghaus geht es hinab nach Saalbach und auf den gegenüberliegenden Schattberg, ebenfalls wieder mit der Seilbahn. Um von der Bergstation des Schattberg X-Press zum landschaftlich wirklich schön gelegenen Hacklberg-Trail zu gelangen, geht es zunächst das erste Stück über die X-Line Strecke, bevor wir anschließend absteigen und die Bikes bergauf schieben müssen. Nicht so die E-Mountainbiker, die einfach an uns vorbeiradeln. Neid!

Doch der Hacklberg-Trail entschädigt für den mühsamen Aufstieg, wie man auch gut in diesem 360 Grad YouTube-Video nachvollziehen kann. Purer Mountainbike-Genuss, den du dir nicht entgehen lassen solltest!

Downhill Mountainbiken am Hacklberg-Trail

Jede Menge unterschiedliche Trails gibt es natürlich auch am Reiterkogel in Hinterglemm, u.a. Blue Line, Hochalm Trail und Pro Line. Die Talstation dieser Seilbahn ist gleich gegenüber vom ADLER RESORT und deren unbeschränkte Nutzung ist ebenfalls in der Joker Card inkludiert.

Mountainbike Rast am Spielberghaus
Danke an Sascha für die geführte Mountainbike-Tour – und das Foto von uns am Spielberghaus.

Tipp: Wenn du selbst noch eher Mountainbike Anfänger bist, so rate ich dir, dir einen Guide zu nehmen, der dich nicht sofort die steilsten Trails hinunterheizen lässt. Mach dich zuerst lieber mit den Basics des Lenkens (!) und langsam Fahrens vertraut. Zwischen „normal“ Fahrrad fahren im Flachland und Mountainbiken im Gelände ist nun mal doch ein gewisser Unterschied.

Aufi kraxeln: Unterwegs zum größten Hochseilpark Europas im Talschluss Hinterglemm

Kurz vor der Landesgrenze zu Tirol endet im Glemmtal die befahrbare Straße. Wir sind im Talschluss angelangt und vom Parkplatz Lengau geht es mit dem Talschlusszug zur Lindlingalm. Da gerade aber kein „Zug“ – eigentlich ein Traktor mit Wagonanhängern – in Sichtweite ist, beschließen wir, das kurze Stück von ca. 2 Kilometer dann doch lieber taleinwärts zu Fuß zu wandern.

Wandern im Talschluss Hinterglemm

Mit über 8 Kilometer Gesamtlänge erwartet uns mit dem größten Hochseilpark Europas ein weiteres Highlight unseres Aktiv- und Genussurlaubs im Glemmtal. Das gesamte Areal umfasst 200 Stationen und 30 Seilrutschen in einer Höhe von 3 bis 40 Metern, so dass man mindestens zwei ganze Tage benötigen würde, um tatsächlich alle zu erklettern und von Baum zu Baum zu rutschen.

Hochseilpark Hinterglemm

Nach der obligatorischen (Sicherheits-)Einschulung am Trainingsparcours geht es auch schon los und wir erkunden den Saalbach-Hinterglemmer Hochseilpark auf eigene Faust. Dank dem Tagesticket können wir nach jedem der schweißtreibenden Parcours bei Bedarf auch eine Pause einlegen und stärken uns beim Mittagessen auf der Sonnenterrasse der Lindlingalm.

Tipp: Such dir zunächst einen Parcours mit einer geringen Anzahl an Stationen aus und steigere dich dann allmählich. Manche sind nämlich über 1 Kilometer lang und die solltest du besser nicht unterschätzen. Um die Zeit im Hochseilpark bestmöglich genießen zu können, plane mindestens 3 Stunden dafür ein.

Baumzipfelweg und Golden Gate Bridge der Alpen

Eine Golden Gate Bridge gibt es nicht nun in San Francisco! Nein, wir meinen damit auch nicht die zum Verwechseln ähnlich sehende Brücke in Lissabon, sondern eben die Golden Gate Bridge der Alpen im Talschluss Hinterglemm.

Golden Gate Bridge der Alpen im Talschluss des Glemmtals

Über sie gelangt man zum Baumwipfel… äh… Baumzipfelweg, mit teilweise beachtlichem Tiefblick. Immerhin ist die Brücke 42 Meter über Grund gespannt und schwankt auf ihren 200 Metern Länge ganz schön hin und her.

Cori auf der Golden Gate Bridge der Alpen

Der Baumzipfelweg ist insgesamt knapp einen Kilometer lang und gilt als der höchstgelegene Wipfelwanderweg Europas. Zipfelmütze für alle Besucher inklusive! Er ist für jeden geeignet, der ebenfalls hoch hinaus will, es aber nicht ganz so sportlich angehen möchte, wie die Kraxler im benachbarten Hochseilpark.

Cori am Baumzipfelweg in Hinterglemm

Tipp: Der Baumzipfelweg ist als einzige Attraktion im Talschluss ganzjährig geöffnet; der Hochseilpark ab ca. Mitte Mai bis Oktober.

Weitere Aktivitäten rund um das ADLER RESORT Hinterglemm

Dieser Beitrag entstand im Rahmen von 7ways2travel, einem gemeinsamen Blog-Projekt von 7 österreichischen Reisebloggern. Im März berichten wir von unseren Aktivitäten rund um das ADLER RESORT, welches sich als perfektes „Basislager“ in Hinterglemm herausstellt.

7ways2travel Reiseblogger

Gudrun alias Reisebloggerin begibt sich auf die Spuren von Brauchtum und Tradition im Salzburger Land.

Gerhard von Andersreisen erkundet das Glemmtal im Rahmen einer Motorradtour, lässt sein motorisiertes Zweirad dabei aber auch mal stehen und schwingt sich so wie wir auch auf’s Mountainbike.

Christina von CitySeaCountry.com erlebt einen abenteuerlichen Sommerurlaub im Talschluss Hinterglemm und entspannt danach im ADLER RESORT.

Maria von Kofferpacken kommt zum Wandern und Schlemmen ins Salzburger Land.

Angelika von Wiederunterwegs.com erkundet gemeinsam mit Vierbeiner Coffee das hundefreundliche Glemmtal.

Melanie und Juergen von Lifetravellerz zeigen, dass man auch eine Reise in die Berge rund um Hinterglemm mit Wassersport verbinden kann.

Dieser Beitrag entstand im Rahmen einer entgeltlichen Kooperation mit dem ADLER RESORT Hinterglemm.

Florian Figl

Flo, 29, leidenschaftlicher Outdoor-Fan und Wahl-Steirer. Früher kamen für mich nur Städtereisen in Frage, doch mittlerweile ist das anders. Auf unserer Weltreise habe ich vielfältige Naturlandschaften entdeckt und liebe es seitdem, mich in neue Abenteuer abseits des Großstadtdschungels zu stürzen. In den Bergen fühle ich mich dabei genauso zu Hause wie auf dem Wasser, egal ob beim Klettern, Mountainbiken, Surfen oder Canyoning.

3 Kommentare

Kommentar verfassen (Eingaben werden zwecks Anti-Spam-Prüfung an den Dienst Akismet gesendet. Wir nutzen die eingegebene E-Mailadresse zum Bezug von Profilbildern bei dem Dienst Gravatar. Weitere Informationen und Hinweise zum Widerrufsrecht finden sich in der Datenschutzerklärung: https://www.travelpins.at/datenschutz/)