Vorbereitung einer Weltreise

Der grobe Plan für deine Weltreise steht also? Herzliche Gratulation! Sofern du unserem Ratschlag gefolgt bist und du dir bereits ein konkretes Startdatum für deine Weltreise zurechtgelegt hast, hast du den wichtigsten Schritt bereits gesetzt. Dadurch hast du eine Vereinbarung mit dir selbst, das Thema Weltreise auch wirklich anzugehen. Nun geht es darum, deine Reise im Detail vorzubereiten. Damit du auch nichts übersiehst, findest du im Anschluss an die wichtigsten Punkte eine Weltreise-Checkliste zum Abhaken.

Finanzielle Vorbereitung auf die Weltreise

Du hast dir bei der Planung deiner Weltreise bereits Gedanken gemacht, welche Länder du für wie lange bereisen möchtest und wie viel Budget du dafür samt den einmaligen Kosten vor deiner Abreise benötigst. Nun geht es darum, sicherzustellen, dass du dieses benötigte Budget überhaupt aufbringen kannst und das bedeutet für viele (uns eingeschlossen) erstmal: Sparen, sparen, sparen!

photo credit: 10 via photopin (license)

photo credit: 10 via photopin (license)

Angenommen dein geplantes Budget beträgt 10.000 Euro, auf deinem Sparbuch liegen bereits 5.000 Euro und du hast vor deiner Abreise noch 1 Jahr Zeit, um dir die übrigen 5.000 Euro zusammenzusparen. Du meinst, deine persönliche Situation lässt es nicht zu, dir monatlich über 400 Euro zur Seite zu legen? Verstehen wir. Dann probiere es mit radikaleren Mitteln, die wir im Beitrag „Geld sparen für die Weltreise“ zusammengestellt haben.

Wichtig: Plane für deine Rückkehr ebenfalls ein finanzielles Polster ein, je nachdem wie deine Wohnungs- und Jobsituation aussieht. Manche Weltreisende kündigen ihre Jobs, lösen ihre Wohnung auf und reisen mit ihren gesamten Ersparnissen auf unbestimmte Dauer los, bis sie eben nur noch 1.000 Euro oder weniger für ein Rückflugticket auf dem Konto haben. Das wäre uns persönlich zu stressig, ist aber Einstellungs-/Geschmacksache. Hauptsache du hast dir dazu deine Gedanken gemacht und reist nicht mit einem Berg voller Zukunftssorgen zurück.

Auszeit nehmen

Für manche sogar noch wichtiger als das liebe Geld, ist das Thema Zeit. Du hast einen ganz normalen Job und maximal fünf Wochen Urlaub im Jahr, wobei du nur drei davon am Stück nehmen kannst? Willkommen im Club!

TP_JustChilling_1018x460

Sofern dir an deinem Job etwas liegt, wirst du ihn womöglich nicht gleich kündigen wollen, „nur“ um mal eben auf eine Weltreise zu gehen. Oder es ist genau der Grund, der dich bislang davon abgehalten hat, dich überhaupt näher mit dem Gedanken an eine Weltreise zu befassen.

In beiden Fällen wäre es ratsam, über eine berufliche Auszeit nachzudenken, die dir erlaubt, in deinen alten Job zurückzukehren. Die unterschiedlichen Möglichkeiten dazu findest du im Beitrag „Auszeit nehmen für die Weltreise“, daher können wir den Punkt an dieser Stelle kurz halten.

Wichtig ist aber in jedem Fall, dass du dich frühzeitig damit beschäftigst, sobald dein Entschluss für deine Weltreise gefallen ist und du weißt, wie es um deine Finanzen aussieht.

Gesundheit & Impfungen

Ein Grund, weshalb die rechtzeitige Vorbereitung einer Weltreise so essentiell ist, ist das Thema Gesundheit: Ohne entsprechenden Impfschutz oder Wissen darüber, welche Infektionskrankheiten an welchen Ecken dieses Planeten möglicherweise übertragen werden, solltest du erst besser gar nicht losziehen. Alles andere wäre leichtsinnig oder zumindest naiv, wenn du meinst, das brauchst du nicht. Denn einige Länder können dir mitunter sogar die Einreise verwehren, wenn du nicht mittels internationalem Impfpass nachweisen kannst, dass du gegen Gelbfieber geimpft bist und du gerade aus einem gefährdeten Gebiet kommst.

Informationen, welche Impfungen für welche Reiseziele empfohlen sind, erhältst du beim nächsten Tropeninstitut oder Reisemediziner bzw. in Wien bei der MA15. In jedem Fall solltest du dir einen auf dein Abreisedatum abgestimmten Impfplan erstellen und dir eine Kostenübersicht (für deine Budgetplanung!) geben lassen. Je nachdem, wie gering oder umfassend dein Impfschutz schon ist, können hier Kosten in Höhe von mehreren hundert Euro auf dich zukommen. Tipp: Nimm zum Erstgespräch deinen bestehenden Impfpass mit!

Für Brillen-/Kontaktlinsenträger empfehlen wir einen Besuch beim Facharzt. Lass deine aktuelle Sehstärke messen und decke dich gegebenenfalls mit Monatslinsen in der entsprechenden Anzahl für die Dauer deiner Reise ein (selbst wenn du üblicherweise Jahreslinsen oder nur Brille trägst. Beides kann kaputt/verloren gehen!)

Auch ein Routinecheck bei deinem Zahnarzt vor der Abreise kann dich vor unangenehmen Überraschungen unterwegs bewahren. Lies dazu auch unsere Anmerkungen beim nächsten Punkt.

Auslandskrankenversicherung

Wenn du unsere Tipps zum Geld sparen befolgst und zur Senkung deiner laufenden Kosten bereits einen Termin bei deinem Versicherungsmakler gemacht hast, sprich mit ihm am besten auch über eine Auslandskrankenversicherung. Diese kann dich im Ernstfall vor dem finanziellen Ruin bewahren. Schon ein einziger Tag Aufenthalt im Krankenhaus kann hunderte Euro kosten, die von deiner gesetzlichen Krankenversicherung nicht gedeckt werden. Denn diese gilt nur in Ländern, mit denen ein Sozialversicherungsabkommen besteht. Informationen dazu findest du auf der Website deines Außenministeriums.

Außerhalb Europas sieht es damit aber schlecht aus, daher brauchst also in den meisten Fällen zusätzlich eine Auslandskrankenversicherung. Eine Reiseversicherung, wie sie meist bei der Bezahlung von Kurzzeit- oder Pauschalreisen bei deiner Kreditkarte enthalten ist, reicht hier nicht aus.

Einen hilfreichen Überblick liefert auch die Vergleichsplattform durchblicker.at

Einen hilfreichen Überblick liefert auch die Vergleichsplattform durchblicker.at

Wir haben uns lange mit diesem Thema beschäftigt, da das Angebot groß und die Deckungsbereiche sehr unterschiedlich sind. Wir haben uns beide für einen recht umfassenden Versicherungsschutz entschieden.

Hier ein paar Feinheiten, auf die du achten solltest und die du zum Teil nur im Kleingedruckten finden wirst:

  • Ist im Schadensfall nur der medizinisch notwendige oder auch der sinnvolle Rücktransport in dein Heimatland (z.B. mit Ambulanzjet) gedeckt? Besser ist „medizinisch sinnvoll“!
  • Gibt es einen Selbstbehalt bei ambulanten Behandlungen bzw. für Medikamente?
    Bei Zahnbehandlungen wird meist nur die nötigste Erst- bzw. Schmerzbehandlung gedeckt (daher besser zu Hause nochmal zum Zahnarzt schauen!)
  • Planst du an sportlichen oder abenteuerlichen Aktivitäten teilzunehmen, die manch Versicherer als Extremsport oder Expedition einstuft? Dann lies genau nach, ob diese ebenfalls in deiner Auslandskrankenversicherung gedeckt sind oder informiere dich bei deinem Tour-Anbieter, ob er dir eine entsprechende Versicherung anbieten kann (z.B. typisch für Tauchschulen, wobei Tauchgänge bei unseren Versicherungen bis zu einer Tauchtiefe von 40 Metern gedeckt waren)
  • Bei Reisen in die USA und Kanada gibt es meistens einen Prämienzuschlag, da die Behandlungskosten dort exorbitant hoch sein können.

Wohnung & Auto

Was mache ich mit der Wohnung, während ich monatelang auf Weltreise bin? Wohin mit dem Auto? Das sind Fragen, über die wir ebenfalls lange gegrübelt haben. Im Beitrag „Geld sparen für die Weltreise“ haben wir bereits darauf hingewiesen, welche Vorteile es bringt, wenn du dich von beidem trennst.

photo credit: Ani-Bee via photopin cc

photo credit: Ani-Bee via photopin cc

Was aber, wenn du Wohnung und/oder Auto behalten möchtest? Dann gilt es auch dabei einiges zu beachten. Mehr dazu liest du in unserem Beitrag „Vorbereitung einer Weltreise: Was tun mit Auto & Wohnung?“

Checkliste

An alles gedacht? Überprüfe es mit unserer Weltreise-Checkliste:

Abreisedatum fixieren
(Grobe) Reiseroute und -dauer festlegen
Budget- und Sparplan aufstellen
Auszeit nehmen
One-Way Flug oder Round the World Ticket buchen
Impfungen überprüfen und Impfplan aufstellen lassen
Kontrolltermine bei Fachärzten vereinbaren
Auslandskrankenversicherung abschließen
Nachsendeauftrag für Post einrichten
Ortsabwesenheitsmeldung für Behörden-Post einrichten
Post-Vollmacht an Vertrauensperson vergeben
Wohnung untervermieten/auflösen
Möbel & sonstigen Besitz verkaufen/verschenken oder einlagern
Auto verkaufen/verleihen oder Versicherung stilllegen
Abschiedsparty organisieren
LOSREISEN!

Ein Kommentar zu “Vorbereitung einer Weltreise

  1. Pingback: Vorbereitung einer Weltreise: Was tun mit Auto & Wohnung? | Travel Pins

Kommentar verfassen