Room Escape in Wien: Ich bin mal schnell die Welt retten!

Als die Tür des Kellers zugeht steigert sich bei Henni und mir die Spannung ins Unermessliche. Immerhin lautet unser Auftrag: „Findet und entschärft eine Atombombe!“ – also übersetzt etwa: „Rettet die Welt!“

An der Wand tickt der Countdown, genau eine Stunde haben wir zwei Zeit. Das Einzige, das wir wissen ist, dass wir Schlüssel finden, Codes knacken müssen. Wir befinden uns in einem Raum, der auf den ersten Blick nicht weiter auffällig ist. Klein und karg. Eigentlich sollte es nicht so schwer sein, hier drin etwas zu finden, wo es doch nicht viele Orte gibt, an denen man etwas verstecken kann!

TP_Exit_the_Room_Wien_The_Bomb_Abenteuerspiel

Das ist schon mal der erste Punkt, bei dem wir falsch liegen. Und auch einsehen müssen, dass wildes Drauflossuchen und Durcheinanderwerfen der vorhandenen Gegenstände nicht unbedingt weiterhilft.

Die Zeit verrinnt und noch immer haben wir keine Spur von einer Bombe entdeckt. Schließlich ein rettender Hinweis und eine riesengroße Überraschung, denn unser Raum kann mehr als wir erwartet haben. Was genau nun passiert, möchte ich hier nicht verraten – eines sei jedoch gesagt: die Überraschung ist gelungen! Wir haben die Atombombe vor uns.

Nach einigen weiteren Aufgaben bleibt uns nur mehr der Code auf der Bombe übrig. Vier Zahlen trennen uns vor dem Spielende, nochmal werden wir zu einem Rätsel gefordert, geben den Code ein, drücken auf ENTER… Falsch. Was?? Das kann doch nicht sein!

Uns bleibt etwa eine Minute unseren Code auf Fehler zu prüfen. 40 Sekunden. 30 Sekunden. 20 Sekunden. Als die Uhr nur mehr 15 Sekunden Restzeit anzeigt, gelingt es uns endlich. Die Welt ist gerettet! Haarscharf!

Exit_the_room_Vienna

Doch was war eigentlich geschehen? Wir ließen uns bei Exit the room in Wien (8. Bezirk) freiwillig für eine Stunde in einem von drei Räumen einschließen, mit dem Ziel, vorgegebene Rätsel zu lösen und so die „Bombe“ zu entschärfen.

Nun dürfen wir uns an der Wand der Sieger mit Permanentmarker eintragen und auch mit Schildern posen. Wir finden, das haben wir uns wirklich verdient! Nochmal das Ganze? Gerne! Schließlich gibt es bei Exit the room noch zwei weitere ähnliche Spiele. Bei beiden geht es in unterschiedlichen Problemstellungen darum, aus einem verschlossenen Raum zu fliehen.

Sogenannte Room Escape Spiele boomen derzeit, vor allem in Wien scheinen sie aus dem Boden zu schießen wie die Eierschwammerl. Der Vorteil ist: Die Spielkonzepte und die Anbieter unterscheiden sich oft so grundlegend, dass du dir nicht nur einen Favoriten auswählen, sondern auch an mehreren Spielen, ohne dass dir langweilig wird, teilnehmen kannst.

Room Escape in Wien

TP_Exit_the_Room_Mind_Boggling2Du hast die Möglichkeit deine grauen Zellen unter anderem bei Mystoria (5. Bezirk), die sogar ein Spiel in kompletter Dunkelheit anbieten, bei Logikeller (3. Bezirk) dich in die Rolle des Meisterdiebes zu versetzen, oder bei bei Parapark (23. Bezirk) zu martern. Bei Mission 60 (3. Bezirk) kannst du vergleichsweise kostengünstig spielen. Und bei LIVE:KRIMI (7. Bezirk) hast du sogar die Möglichkeit eine Mission im Freien mitten in Wien zu wählen und unter anderem ein geheimes Schloss zu entdecken. Time Busters (9. Bezirk) lässt die Spannung nochmal steigen, indem zwei Teams gegeneinander antreten können. Auch Crime Runners (2. Bezirk) kommt mit einer ganz eigenen Idee: Du bist als Teilnehmer Teil einer Geschichte, die sich über drei Episoden in verschiedenen Räumen fortsetzt.

So – auf die Gefahr hin, dass mir ein Anbieter entgangen ist, oder in der Zwischenzeit ein neuer entstanden ist – das sind sie, die Room Escape Spiele Wiens!

Room Escape im übrigen Österreich

Du kannst auch in anderen Städten spielen, einige Anbieter haben zusätzliche „Filialen“ in Graz, Linz oder Salzburg. Preislich gesehen musst du dich auf 60 bis etwa 100 Euro pro Spiel einstellen, für eine Spieleranzahl zwischen zwei und sechs Personen. Bei LIVE:KRIMI könnt ihr bei den Outdoor Spielen sogar bis zu zehn Leute sein. Klingt genial, oder? Ist es auch! Spaß und Spannung ist definitiv garantiert und eine tolle Abend- (oder Vormittags- bzw. Nachmittags-) gestaltung ebenfalls. Übrigens, einige Anbieter, wie etwa Exit the room geben dir bei sofortiger Buchung eines zweiten Spieles einen Rabatt.

Für Englischsprachige Spieler: einfach beim Anbieter anfragen, ob die Möglichkeit besteht, auch auf Englisch zu spielen. Henni ist Finnin, daher haben wir darum gebeten und es ging problemlos.

Somit bleibt mir nur mehr, dir viel viel Spaß beim Spielen zu wünschen!

Du suchst noch weitere Aktivitäten, die du in Wien unternehmen kannst? Dann sieh dir hier unsere Empfehlungen zu 10 kostenlosen Aktivitäten in Wien an, den meistgelesener Beitrag auf Travel Pins.

Corinna Donnerer

Corinna Donnerer

Cori, 25, und hauptberuflich als Physiotherapeutin selbstständig. Schon während der Schulzeit und des Studiums habe ich viele Gelegenheiten zum Reisen genutzt und war so als Austauschschülerin und Aupairmädchen in Chile. Praktika habe ich in Deutschland und der Schweiz gemacht. Gemeinsam mit Flo ging es nach meiner Ausbildung auf Weltreise und seitdem hat mich das Reisefieber fest im Griff.
Corinna Donnerer

9 Kommentare zu “Room Escape in Wien: Ich bin mal schnell die Welt retten!

  1. Dominik

    Von dem Spiel habe ich bisher noch gar nichts gehört – es klingt aber eindeutig nach purer Spannung und Nervenkitzel. Ich mag so eine Kombination aus logischen Denken, Geschicklichkeit und kreativer Lösungsfindung. So ein Krimi-Game würde also ziemlich gut meine Interessen treffen! 🙂
    Du hast geschrieben, dass es in Linz auch Angebote dazu gibt – hast du da vielleicht auch einen Anbieter-Tipp?

    1. Corinna Donnerer Autor des Beitrags

      Es ist Spannung pur! Ich werde es auf jeden Fall nochmal machen. Die Anbieter in Linz kenne ich nicht, aber es gibt welche. Einfach Room escape in Linz suchen und dann kann es schon losgehen!

    1. Corinna Donnerer Autor des Beitrags

      Lieber Balázs!

      Wir würden natürlich gerne an einem Testspiel teilnehmen!

      Liebe Grüße zurück, ich melde mich dann nochmal per Mail 🙂

  2. Pingback: Crime Runners: das Live-Abenteuer geht weiter! | Travel Pins

    1. Corinna Donnerer Autor des Beitrags

      Das klingt toll! Wir melden uns gerne, wenn es zeitlich passt, momentan ist es leider etwas stressig bei uns 🙂
      Vielen Dank und liebe Grüße zurück!

      Corinna

Kommentar verfassen