Thailand und die Sache mit den Farben

Kurz vor einer der größten Geburtstagsfeiern dieser Welt kommen wir Anfang Dezember in Thailand an. König Bhumibol wird 87 Jahre alt und diese Tatsache verwandelt ganz Bankok in ein Meer aus gelb gekleideten Menschen. Auch wir besorgen uns ein gelbes T-Shirt und besuchen die Feierlichkeiten. Aber warum ausgerechnet Gelb?

Jeder Wochentag hat seine eigene Farbe. König Bhumibol wurde an einem Montag geboren und die Farbe des Montags ist gelb. So einfach ist das. Die große Bedeutung des Königs zeigt sich nicht nur an diesem Tag, sondern das ganze Jahr über in vielen Dingen in dieser Farbe. So wirst du unter anderem sehr viele gelbe Flaggen des Königshauses und sogar Arbeitsuniformen in Gelb finden.

Eine bunte Woche

Jeder Wochentag hat nicht nur eine eigene Farbe, sondern auch eine eigene Gottheit, einen eigenen Planeten und ein eigenes Element. Der Ursprung dieser Einteilung findet sich in der hinduistischen Mythologie.

Im mehrheitlich buddhistischen Thailand werden den einzelnen Wochentagen zusätzlich zu den Farben Buddhastatuen mit bestimmten Handhaltungen zugeordnet. Das Tragen der Tagesfarbe soll dir in Thailand übrigens Glück bringen!

Thailand_Farbe

Der rote Sonntag: Sonnengottheit Surya reitet auf einem von Löwen gezogenen Streitwagen. Die Sonne wird mit dem Element Feuer in Verbindung gebracht, welches wiederum für die Farbe Rot steht.

Der gelbe Montag: Mondgottheit Chandra reitet auf einem von jasminfarbenen Pferden gezogenen Streitwagen. Sein Element ist die Erde.

Der rosa Dienstag: Die Gottheit Mangala, die für den Mars steht, reitet auf einem von Wasserbüffeln gezogenen Streitwagen. Seine Haut ist rosa und sein Element der Wind.

Der grüne Mittwoch: Budha, der für den Merkur steht, reitet auf einem Elefanten. Seine Haut ist smaragdgrün und sein Element das Wasser. Mittwochabends gibt es eine eigene Farbe, Schwarz.

Der orangefarbene Donnerstag: Brihaspati, der Kaplan der Gottheiten, reitet auf einem goldenen Hirsch. Sein Element ist die Erde.

Der blaue Freitag: Shukra, Gott der Liebe und des Friedens, reitet auf einem Bullen. Sein Element ist das Feuer.

Der violette Samstag: Shani, der für den Saturn steht, reitet auf einem Tiger. Sein Element ist das Feuer.

Für all jene, die nicht wissen, an welchem Tag sie geboren sind, gibt es nochmal eine eigene Farbe, nämlich Weiß.

Thailand_Farbe

Jetzt weißt du, welche deine persönliche Farbe ist und wie du für deine Thailandreise optimal packen kannst, um immer passend gekleidet zu sein!

Corinna Donnerer

Corinna Donnerer

Cori, 25, und hauptberuflich als Physiotherapeutin selbstständig. Schon während der Schulzeit und des Studiums habe ich viele Gelegenheiten zum Reisen genutzt und war so als Austauschschülerin und Aupairmädchen in Chile. Praktika habe ich in Deutschland und der Schweiz gemacht. Gemeinsam mit Flo ging es nach meiner Ausbildung auf Weltreise und seitdem hat mich das Reisefieber fest im Griff.
Corinna Donnerer

2 Kommentare zu “Thailand und die Sache mit den Farben

Kommentar verfassen