Mit dem internationalen Führerschein auf Reisen

Um bei der Mietwagenausleihe und allfälligen Polizeikontrollen während der Weltreise auf Nummer sicher zu gehen, habe ich mir einen internationalen Führerschein geholt. Er wird zwar nicht in jedem Land gesetzlich vorgeschrieben, aber im Zweifel kann es sicherlich nicht schaden, dass in diesem Dokument die wesentlichsten Daten ins Englische und Französische übersetzt wurden. Ich kann mir gut vorstellen, dass ich mit meinem alten rosa Papierführerschein wohl schief angesehen werden würde, wo doch international längst das Scheckkartenformat üblich ist 😉

Mein nationaler und internationaler Führerschein

Mein nationaler und internationaler Führerschein

Wo bekomme ich den internationalen Führerschein?

Erhältlich ist der internationale Führerschein in grün bei jedem ÖAMTC Stützpunkt (um 14,10 Euro für Mitglieder bzw. 21,60 Euro für Nicht-Mitglieder) in Österreich (außer in Ybbs) oder über den ADAC in Deutschland. Während ich meinen alten Führerschein dabei behalten darf, wird er bei Beantragung eines internationalen Führerscheins in Deutschland übrigens gegen einen neuen Scheckkartenführerschein umgetauscht.

Gültigkeit und Akzeptanz des internationalen Führerscheins

Der internationale Führerschein ist 1 Jahr gültig und muss zusätzlich zum nationalen Führerschein mitgeführt werden. Je nach Land kann es außerdem erforderlich sein, dass ein weiterer Führerschein beantragt werden muss, abhängig von den Abkommen mit Österreich (bzw. Deutschland). Beispielsweise wäre das in meinem Fall bei Brasilien der Fall gewesen, wohingegen die USA und andere südamerikanische Länder wie Chile oder Argentinien dasselbe Abkommen unterzeichnet haben.

Welche Erfahrungen hast du mit geforderten Führerscheindokumenten auf Auslandsreisen gemacht? Wurde explizit nach einem internationalen Führerschein gefragt oder kamst du auch mit deinem regulären Führerschein durch eine Fahrzeugkontrolle?

Merken

Florian Figl

Florian Figl

Flo, 28, leidenschaftlicher Outdoor-Fan und Wahl-Steirer. Früher kamen für mich nur Städtereisen in Frage, doch mittlerweile ist das anders. Auf unserer Weltreise habe ich vielfältige Naturlandschaften entdeckt und liebe es seitdem, mich in neue Abenteuer abseits des Großstadtdschungels zu stürzen. In den Bergen fühle ich mich dabei genauso zu Hause wie auf dem Wasser, egal ob beim Klettern, Mountainbiken, Surfen oder Canyoning.
Florian Figl

11 Kommentare zu “Mit dem internationalen Führerschein auf Reisen

  1. World Whisperer

    Ich hatte in Neuseeland auch den Internationalen Führerschein dabei.
    Leider wurde mir ziemlich zu Anfang mein Portemonaie geklaut und damit auch mein Führerschein… tja, zur Polizei, Anzeige gegen Unbekannt. Die haben mir ein Schreiben ausgestellt dass ich mit dem Internationalen alleine erstmal fahren kann.
    Irgendwann kam ich in eine Polizeikontrolle und die sagten auch, dass das okay sei, solange ich das Schreiben der Polizei dabei hätte (weil Deutschland auf die Ferne keinen neuen ausstellen kann), aber leider war ich schon über 1 Jahr in Neuseeland und genau DESWEGEN war er nicht mehr gültig… tadaaaa… sie waren aber noch so nett mich „nach Hause“ fahren zu lassen und ca. 3 Monate später hatte ich dann einen Neuseeländischen Führerschein…. 3 Monate nicht weil ich ihn neu machen musste, sondern weil die Bürokratie in Neuseeland schlimmer zu sein scheint als in Deutschland…

    1. Flo Autor des Beitrags

      Oje, hattest du denn zumindest eine Kopie deines deutschen Führerscheins dabei? Ich werde mir sämtliche Dokumente vorab einscannen und an meine Mail-Adresse schicken bzw. in die Dropbox speichern. Hoffe das beschleunigt das Wiederbekommen und Neuausstellen dann zumindest, falls mir auch etwas geklaut werden sollte.

      Das klingt ziemlich abenteuerlich mit den Polizeikontrollen in Neuseeland. Wird man dort generell öfter angehalten als in DE? Und ja, sehr bürokratisch. 3 Monate ist echt lang.

      Lieben Gruß,
      Flo

      1. World Whisperer

        Hi Flo,

        die Kopie hat auch nichts genützt, da muss man dann den original Führerschein dabei haben.
        Die deutschen Behörden meinten, dass ich nach Deutschland müsste um einen neuen ausstellen zu lassen 🙁

        Man wird generell viel häufiger angehalten und kontrolliert. Dort muss man nicht immer direkt ins Röhrchen blasen, aber in ein Sprechgerät Name und Anschrift sagen und das misst dann erstmal ob generell Alkohol im Atem ist oder nicht.
        Aber das mit dem Führerschein war einfach eine Kontrolle weil denen langweilig war Nachts um 2 😉

        Vielleicht schreibe ich mal ausführlich was im Blog drüber … kommt auf meine lange „was ich noch schreiben könnte“ liste 😉

        Oh in den 3 Monaten war sooooo viel hin und her… das war echt heftig.
        Vor allem da ich 3 Wochen, nachdem ich den Führerschein hatte, abgereist bin 😉

        lg Mel

  2. Angelika Mandler

    Hallo, Kollegen,
    Also ich hatte den internationalen Führerschein (Wir reden von diesem unsinnig großen mausgrauen Lappen, den man nicht mal in Österreich freiwillig anschauen würde…) für die USA, in Thailand, Laos, Kambodscha, Südafrika und in Australien mit dabei.

    Kein Vermieter in diesen Ländern ist auch nur einmal ansatzweise draufgekommen, diesen von uns zu verlangen. Und das obwohl wir zunächst auch „nur“ den rosa Führerschein hatten.

    Ich bin mittlerweilen davon überzeugt, dass dieses „internationaler Führerschein“ Getue – jährlich neu zu bezahlen und bei unwilligen ÖAMTC Damen zu beantragen – eine Idee der hiesigen Autofahrerklubs ist, Kleines Zusatzeinkommen und Angstmache quasi.

    angelika@wiederunterwegs.com

    1. Flo Autor des Beitrags

      Hallo Angelika,

      danke für deinen Beitrag! So habe ich das noch gar nicht betrachtet. Ansich ist es ja sinnvoll, eine Übersetzung des nationalen Führerscheindokuments dabeizuhaben. Da seh ich auch ein, warum das etwas kosten soll – aber wozu jährlich dafür bezahlen bzw. befristen?! Hmmm…

      Lieben Gruß,
      Florian

    2. Martin

      Hallo!

      War dein internationaler Führerschein auch in all diesen Ländern gültig?

      Ich habe vor kurzem einen beantragt, der ist in Kanada gültig, nicht aber in Indonesien wegen den verschiedenen Abkommen.

      Danke im Voraus!

      lg Martin

      1. Florian Figl Autor des Beitrags

        Hallo Martin,

        er war in allen Ländern gültig, in denen ich motorisiert unterwegs war, ja. Wenn man das schon vorab weiß und sich erkundigt, kann man ja auch mehrere beantragen, je nach Abkommen.

        Liebe Grüße,
        Flo

    3. Wilfried Rigler

      Ich wurde in Thailand in jedem Urlaub kontrolliert. Wer als Ausländer keinen dabei hat zahlt 1000 Baht (ca. 30€). Es hat aber immer gereicht das Dokument kurz aus der Tasche zu ziehen, angesehen haben die weder den internationalen Führerschein noch den Originalen.

  3. Pingback: Eine Deutsch/Neuseeländische Behördenstory | Travel And Work The World

Kommentar verfassen