Entspannung auf Steirisch: Zu Besuch in der Heiltherme Bad Waltersdorf

Entspannung – das wäre eine äußerst willkommene Abwechslung im Arbeitsalltag. Denke ich mir öfter. Heute nehme ich die Mission „Entspannung und Stressabbau“ mitten in der Arbeitswoche in die Hand und fahre in die Heiltherme Bad Waltersdorf. Vom heute Abend bis zu Mittag des nächsten Tages bleibe ich hier. Ob das reicht? In diesem Moment sitze ich im Zimmer des Quellenhotels und genieße schon die Ruhe. Nur ich und die Tippgeräusche.

Der Abend startet ausgezeichnet. Das liegt zuerst einmal am Essen. Im „Kulinarium“ des Quellenhotels habe ich die Wahl zwischen VIER Hauptgerichten, außerdem gibt es dazu noch Vorspeisen und ein riesiges Salatbuffet, sowie Suppe und Dessert. Allein vom Salatbuffet könnte ich mich sattessen. Aber – das ist das Problem bei meiner Neugierde – ich würde am liebsten alles probieren. Habe ich bisher noch bei keinem Buffet geschafft, aber ich versuche es immer wieder. Lecker!

Nach einem kurzen Abstecher ins Zimmer will ich noch in die Therme. Die hat zum Glück bis 22:00 Uhr geöffnet. Kurz überlege ich, dann entscheide ich mich dafür, in die Hoteltherme Quellenoase zu gehen. Gleich zwei Thermen auf einmal – die Haupttherme und die Quellenoase direkt beim Quellenhotel… Ein ähnliches Gefühl wie vor dem Salatbuffet. Ich würde am liebsten alle Bereiche sehen, aber das wird einfach zu knapp, zumindest für heute Abend.

Ich staune. Neben unter anderem einer Waldsauna,einem Infrarotpavillon, einem Soledampfbad und dem Licht & Klang Raum gibt es im Außenbereich noch einen Naturbadeteich und weitere Pools. Hach! Arme und Beine im Wasser ausgestreckt und einmal tief durchgeatmet. Dann ab in den Innenbereich und die verschiedenen Räume entdecken! Nimm dir bei deinem Besuch Zeit dafür. Jeder Raum und jede Sauna ist vollkommen individuell. Mein absoluter Favorit des Abends steht trotzdem schnell fest: Die Waldsauna. Das liegt nicht nur an der Wärme sondern vor allem auch am Geruch.

Der Geruch und die Optik sind wohl auch die Dinge, die mir von der Therme am besten im Gedächtnis bleiben werden. Für beides verantwortlich sind unter anderem die vielen Elemente aus Holz. Gefreut habe ich mich auch sehr über die liebevollen Details, die sehr auf den Gast persönlich eingehen. Man fühlt sich willkommen.

Therme plus Sauna und ein tolles Abendessen – das hat für heute gereicht mich nicht nur zu entspannen, sondern auch ganz schön müde zu machen. Jetzt kann ich das Bett schon fast rufen hören. Na gut, wenn es unbedingt will, dann komme ich 😀 Ich bin schon sehr gespannt auf morgen.

Bad_Waltersdorf_Quellenhotel_Bett

Tag zwei startet für mich schon um 7 Uhr. Zu dieser Zeit öffnet nämlich bereits der Bade- und Ruhebereich der Quellenoase. Gäste der Haupttherme müssen bis 8:30 warten. So erhoffe ich mir die Ruhe des Abends zuvor. Und tatsächlich – am frühen Morgen sind wirklich nur sehr wenige Leute schon im Badebereich und die Ruheräume hätte ich sogar für mich alleine.

Dann kommt das Frühstück. An Auswahl ähnlich wie das Abendbuffet. Mmm!

Nun habe ich Zeit, mir die Haupttherme genauer anzusehen. Bei der kleinen Hausführung merke ich nochmal, wie viel Wert in der Therme auf Regionalität, Qualität und Nachhaltigkeit gelegt wird. Ich habe das Gefühl, dass aus fast jeder Ecke etwas typisch Steirisches grüßt, von der Tracht bis zum Apfel.

Neben den Entspannungsmöglichkeiten gibt es auch noch Sportbecken und ein Fitnessstudio, in dem auch Trainings unter Anleitung angeboten werden. Immer nur entspannen geht ja auch nicht 😉

Zum Abschied lasse ich die Seele aber noch einmal baumeln. Es geht in die TSM® Gesundheitsoase. TSM steht für „Traditionelle Steirische Medizin®“, die hier entwickelt wurde und Behandlungen mit steirischen Produkten anbietet. Heute probiere ich aber noch keine Kürbisölmassage oder Hollermuspackung. Stattdessen geht es auf die Alpha-Sphäre Liege. 23 Minuten werde ich umspielt von Klängen, Vibrationen und Wärme. Die Reise geht diesmal nicht in die Welt hinaus, sondern ins Innere von mir. Irgendwann bin ich mit den Gedanken völlig weggetreten und lasse mich fallen.

Einen würdigen Abschluss gibt es noch mit dem Besuch des Salinariums, einem vollkommen mit Salzsteinen ausgekleideten Raum. Das Einatmen der salzigen Luft soll auf die Lunge ähnlich wirken wie ein Besuch am Meer. 45 Minuten später bin wirklich tiefenentspannt.

Fazit:

Wenn du den ganzen Tag Vollgas geben willst und Wasserruschen liebst, dann bist du falsch. Suchst du dagegen Ruhe und Entspannung mit einigen Möglichkeiten aktiv zu werden, bist du in der Heiltherme Bad Waltersdorf goldrichtig. Das Schöne ist, dass es auch im Bereich der Enspannung viele verschiedene Angebote gibt. Langweilig wird es dir hier jedenfalls nicht so schnell.
Möchtest du das Angebot der Therme intensiver nutzen und mehr ausprobieren, dann wird ein Tagesaufenthalt für dich zu wenig sein. Dieser kostet dich 23 Euro. Stressfrei durch Bade- und Saunalandschaft mit ein, zwei Behandlungen in der TSM® Gesundheitsoase, Wassergymnastik und Fitnesstraining kommst du meiner Meinung nach mit drei vollen Tagen.
Weitere Informationen zu Preisen, Öffnungszeiten und Angeboten der Therme findest du auf der Website der Heiltherme Bad Waltersdorf. In diesem Sinne – lass die Seele baumeln und genieße die Zeit in vollen Zügen!

Vielen Dank an die Heiltherme und das Quellenhotel Bad Waltersdorf für die Einladung. Meine Meinung in diesem Beitrag bleibt wie immer meine eigene.
Mein besonderer Dank gilt auch allen Mitarbeitern der Therme, die unglaublich freundlich und zuvorkommend waren und mir so einen wunderschönen Aufenthalt möglich gemacht haben.

Corinna Donnerer

Corinna Donnerer

Cori, 25, und hauptberuflich als Physiotherapeutin selbstständig. Schon während der Schulzeit und des Studiums habe ich viele Gelegenheiten zum Reisen genutzt und war so als Austauschschülerin und Aupairmädchen in Chile. Praktika habe ich in Deutschland und der Schweiz gemacht. Gemeinsam mit Flo ging es nach meiner Ausbildung auf Weltreise und seitdem hat mich das Reisefieber fest im Griff.
Corinna Donnerer

Ein Kommentar zu “Entspannung auf Steirisch: Zu Besuch in der Heiltherme Bad Waltersdorf

  1. Lorena

    Hallo! Super Artikel =) Da ich dieses Jahr bereits einen Urlaub im Hotel Schlanders gemacht habe, bin noch auf der Suche nach einem Ort für einen Kurztrip im Winter und ich muss sagen, die Heiltherme in Bad Waltersdorf klingt wirklich klasse! Vielen Dank für diesen Artikel und schöne Grüße

Kommentar verfassen