Barcelona Card – Echte Ersparnis?

201402-BARCELONA-CARD-IMG_9206_1018x460px

Ein paar Dinge gleich vorweg: Willst du dein Kulturprogramm in Barcelona, vor allem Museumsbesuche, kurz halten, oder nur die Klassiker Sagrada Familia und Parc Güell von Gaudí besuchen, dann ist die Barcelona Card wahrscheinlich nichts für dich. Es kann auch sein, dass du, wenn du Student oder Schüler bist, mehr Rabatt auf Eintritte bekommst, und so im Endeffekt günstiger dran bist. Das hängt natürlich von deinem geplanten Programm ab. Und zu einem großen Teil auch davon, wie intensiv du die Öffis in Barcelona nutzen möchtest. Denn auch da kannst du mit der Barcelona Card viel Geld sparen. Ich plane meine Reisen nicht von Anfang bis Ende durch, sondern bin gern flexibel. Deshalb kam mir die Barcelona Card recht gelegen, da man sich damit nicht auf bestimmte Ziele und Zeitpunkte festlegen muss. Eine kleine Überschlagsrechnung haben Flo und ich trotzdem angestellt und uns dann für den Kauf der 5-Tages-Karte entschieden. Die Barcelona Card gibt’s für 2, 3, 4 oder 5 Tage, von 34-58 Euro, für Kinder um 26-40 Euro.

Stadtplan, Fahrschein, Ermäßigungsticket

Stadtplan, Fahrschein, Ermäßigungsticket

Was bringt dir die Barcelona Card?

Hier die interessantesten Leistungen der Barcelona Card im Überblick.

Gratis:

  • Transfer vom Flughafen in die Stadt, per Bus oder Zug (RENFE)
  • Nutzung aller öffentlichen Verkehrsmittel innerhalb Barcelonas
  • Eintritte zu über 20 Museen und Sehenswürdigkeiten
  • Barcelona Walking Tours
  • Hafenrundfahrt
  • Heft mit der Übersicht über die Vergünstigungen und ein Stadtplan

Rabatte von 10-50%:

  • Weitere Museen und Sehenswürdigkeiten
  • Stadtführungen/-rundfahrten mit Bus, Rad, Twizy, Gocar etc.
  • Restaurants und Nachtlokale (z.B. -20% bei Icebarcelona)
  • Zoo von Barcelona
  • Veranstaltungen wie Flamencoshows, Gitarrenkonzerte etc.
  • Ausgewählte Geschäfte

Außerdem hast du bei vielen Museen und Sehenswürdigkeiten die Möglichkeit mit der Barcelona Card die Warteschlange zu umgehen. Eine Liste zu den Vergünstigungen der Barcelona Card findest du hier.

Wo kannst du die Barcelona Card kaufen?

Die Barcelona Card kannst du bereits vorab im Internet bestellen. Da gibt es mehrere Anbieter, am besten über Google suchen. Was sich bei Anreise per Flugzeug anbietet: Direkt am Flughafen bei der Tourismusinfo kaufen, so wie wir. Ansonsten kann man sie sich auch noch nachträglich in einem Fremdenverkehrsbüro holen.

Was du noch wissen solltest:

Die Barcelona Card gilt ab dem Zeitpunkt der ersten Verwendung für die angegebenen Kalendertage und nicht etwa für die angegebenen Tage mal 24 Stunden. Heißt also, ab Mitternacht des letzten Tages verfällt die Gültigkeit.

Zwei Hauptattraktionen Barcelonas bleiben trotzdem teuer: Der Parc Güell ist seit September 2013 nicht mehr (vollständig) frei zugänglich, sondern kostet 8 Euro Eintritt und der Rabatt bei der Sagrada Familia bezieht sich nur auf den Audioguide.

Gratis fährt man mit den Öffis leider nur tagsüber, für die Nightline zahlt man auch trotz Barcelona Card.

Generell gilt: Öffnungszeiten beachten! Per Tram & Standseilbahn kommt man etwa nur an den Wochenenden bis ganz hinauf auf den Tibidabo. Montags sind viele Museen geschlossen, es sei denn es ist ein Feiertag. An bestimmten Tagen gibt es auch Gratiseintritte für alle, wie zum Beispiel beim Picasso-Museum jeden ersten Sonntag im Monat. Die Schlange davor ist an solchen Tagen allerdings enorm. Und manchmal kann es auch mit Karte schiefgehen. Beispielsweise wird die Seilbahn auf den Montjuïc genau dann, wenn du fahren willst, gewartet. Auch ungünstig: Angeblich funktioniert die Barcelona Card schon seit längerem nicht mehr beim Picasso-Museum. Kann alles vorkommen.

Was kannst du dir tatsächlich ersparen?

Kleine Vergleichsrechnung für 5 Tage mit der Barcelona Card: Bustransfer, Hafenrundfahrt, Aussichtsturm Mirador de Colon, 4 Museen (Picasso, Juan Miró, MACBA, Xocolata), Rabatt auf Casa Milá und Icebarcelona für Erwachsene: 64,90 Euro gespart. Bei Studentenpreisen für das gleiche Programm kommt man hier nicht viel günstiger davon. Das rentiert sich erst richtig bei mehr Museumsbesuchen und auch da hängt es vom Museum ab, ob man gratis oder nur mit Rabatt rein darf. Noch nicht miteinberechnet sind die Preise für die Öffis in Barcelona. Beispielsweise kostet die 5-Tages-Karte 30,50 Euro, die 10er-Streifenkarte 10,30 Euro. Somit kann man sich auch hier einiges an Ausgaben ersparen.

Fazit

Die Barcelona Card zahlt sich auch ohne Mordsprogramm und Hetzen von Museum zu Museum aus! Vor allem die kostenlose Nutzung der Öffis ist sehr praktisch. Bist du schon einmal mit der Barcelona Card oder Ähnlichem unterwegs gewesen? Hat es bei dir sich ausgezahlt? Wie du Barcelona von oben mit oder ohne Barcelona Card erleben kannst, liest du hier.

Corinna Donnerer

Corinna Donnerer

Cori, 25, und hauptberuflich als Physiotherapeutin selbstständig. Schon während der Schulzeit und des Studiums habe ich viele Gelegenheiten zum Reisen genutzt und war so als Austauschschülerin und Aupairmädchen in Chile. Praktika habe ich in Deutschland und der Schweiz gemacht. Gemeinsam mit Flo ging es nach meiner Ausbildung auf Weltreise und seitdem hat mich das Reisefieber fest im Griff.
Corinna Donnerer

3 Kommentare zu “Barcelona Card – Echte Ersparnis?

  1. Pingback: Barcelona von oben | Travel Pins

  2. Pingback: Barcelona kulinarisch: Ein Tag in Lokalen | Travel Pins

  3. Pingback: Städtetipps von Reisebloggern für einen Kurztrip in Europa – Teil 2 | Travelroads

Kommentar verfassen