Banff Mountain Film Festival Tour 2017: Die Highlights der Outdoor-Oscars zu Gast in Europa (+ Gewinnspiel)

Wir sind gerade erst von unserer 3-wöchigen Reise durch Ostafrika zurück und es fällt uns zugegeben schwer, uns wieder im europäischen Alltag zurechtzufinden. Das hat jedoch nur zum Teil mit den Temperaturunterschieden zu tun. Viel mehr hat uns diese Reise, die uns durch die afrikanische Wildnis, hinauf auf erloschene Vulkane und hinab in beeindruckende Kraterlandschaften führte, wieder einmal vor Augen geführt, warum wir immer wieder aufs Neue losziehen: um die atemberaubende und vielfältige Natur dieses Planeten zu entdecken, möglichst fernab großer Städte. Draußen zu sein. Wind, Hitze, Regen. Den Elementen ausgesetzt zu sein. Solche Momente wirken bei mir nach und brauchen erst einige Zeit, bevor ich sie verarbeitet und wirklich „begriffen“ habe. In den nächsten Wochen erzähle ich dir bestimmt noch mehr davon!

Vorerst freue ich mich aber, dass das Banff Mountain Film Festival wieder auf Tour geht und wir schon bald die Highlights der „Outdoor-Oscars“ auf der Kinoleinwand zu sehen bekommen. Denn das Film Festival im kanadischen Banff zählt zu den renommiertesten seiner Art weltweit, entsprechend hochkarätig sind die dort vorgestellten und ausgezeichneten Outdoor-Filme. Schon im Vorjahr waren wir bei den Tour-Stopps der European Outdoor Film Tour und Reel Rock zu Gast und sind seitdem wahre Fans dieser besonderen Film-Events.

Iran - A Skiers Journey - credit: Jordan Manley

Banff Tour-Stopps und Gewinnspiel

Aktuell tourt das Banff Mountain Film Festival gerade durch Deutschland und kommt im April auch nach Österreich. Weitere Tour-Stopps gibt es in der Schweiz und den Niederlanden.

Einen ersten Vorgeschmack zum Film Festival liefert dieser Trailer:

Wir sind am 25. April im Grazer UCI-Kino im Annenhof dabei und dürfen in freundlicher Zusammenarbeit mit Veranstalter Moving Adventures auch 2×2 Tickets für einen Tour-Stopp nach Wahl verlosen. Um zu gewinnen, kommentiere diese Beitrag und verrate mir bis 12. März einfach, wo du dir das Banff Mountain Film Festival gerne ansehen würdest.

Alle Tour-Stopps findest du hier, die genauen Teilnahmebedingungen am Ende des Beitrags.

Acht Filme, acht Mal Abenteuer pur!

Das rund zweistündige Programm zeigt acht ausgewählte Filme mit vielfältigen Abenteuern und ihren Protagonisten: vier Frauen, die um den Atlantik rudern, eine Kletter-Expedition in Französisch-Polynesien mit National-Geographic-Abenteurer Mike Libecki, Freeskiing im Iran oder Paragliding vom höchsten Berg Mexikos. Und das war noch längst nicht alles.

Hier eine Übersicht zu den weiteren Filmen der diesjährigen Banff-Tour.

„Doing it Scared“

Doing it Scared - credit: Matthew Newton

Ein besonderes Highlight ist dieses Jahr „Doing it Scared“, ein Kletterportrait über Paul Pritchard, der trotz oder besser gesagt mit halbseitiger Lähmung eine Felsnadel an der Küste Tasmaniens erklimmt. Vor 18 Jahren wurde Paul beim Klettern von einem Fels am Kopf getroffen. Trotz seinem folgenschweren Unfall möchte er an genau jenem Ort, der sein Leben veränderte, die Route am „Totem Pole“ nun fertig klettern. Ein Unterfangen, das schon für gewöhnliche Kletterer eine enorme Herausforderung darstellt. Doch Paul Pritchard möchte zeigen, dass die Felsnadel auch mit körperlicher Behinderung zu bezwingen ist.

„Dreamride“

Dreamride - credit: Bruno Long
Der Kurzfilm „Dreamride“ entführt uns in die kargen Wüstenlandschaften von Utah, Nevada, Kalifornien und Washington. Ein Terrain, auf dem sich Mountainbiker Mike Hopkins pudelwohl fühlt. Die Filmaufnahmen, die ihn auf den scheinbar endlosen Trails begleiten, zeigen eindrucksvoll, dass man die Schönheit dieser rauen Natur am besten auf zwei Rädern genießen kann.

„Metronomic“

credit: Metronomic

In „Metronomic“ geht es um die Verbindung aus Basejumping, Slacklining – und Musik! Für den nächsten Adrenalinkick lassen sich die „Flying Frenchies“ daher immer wieder etwas Neues einfallen. Während andere rein die Nerven der Zuschauer strapazieren, verleiten sie das Publikum auch noch zum Mitwippen im Takt der Musik.

„Ace and the Desert Dog“

Ace and the Desert Dog - credit: Forest Woodward

Der Fotograf Ace Kvale möchte seinen 60. Geburtstag mit einem besonderen Trekkingtrip in seiner „Nachbarschaft“ feiern: 60 Tage lang marschiert er für „Ace and the Desert Dog“ durch die imposante Canyon-Landschaft in Utah, begleitet von seinem Hund Genghis Khan.

Teilnahmebedingungen Banff-Tour Gewinnspiel

Dieses „Banff-Tour Gewinnspiel“ wird von der Travel Pins GesbR veranstaltet. Teilnahmeberechtigt sind natürliche Personen ab 18 Jahren. Start des Gewinnspiels ist der 26. Februar 2017, Teilnahmeschluss ist der 12. März 2017, 23:59 Uhr M.E.Z. Um am Gewinnspiel teilzunehmen, musst du diesen Blog-Beitrag gemäß Aufforderung kommentieren. Deine angegebene E-Mail-Adresse wird nicht öffentlich angezeigt oder für andere Zwecke außer der Durchführung des Gewinnspiels und Kontaktaufnahme im Falle eines Gewinns verwendet. Dein Name und deine Webseite (optional) werden öffentlich angezeigt bzw. verlinkt. Die mehrfache Teilnahme pro Person ist nicht erlaubt. Unter allen zulässigen Kommentaren werden nach Ende des Gewinnspiels zwei ausgelost. Im Falle eines Gewinns erhältst du zwei Tickets (Gästelistenplätze) für einen Tour-Stopp des Banff Mountain Film Festival nach Wahl in Deutschland, Österreich, Schweiz oder Niederlande. Die Namen der Gewinner werden an den Veranstalter Moving Adventures weitergegeben. Bitte beachte bei der Wahl deines gewünschten Tour-Stopps den Teilnahmeschluss des Gewinnspiels. Durch das Absenden eines Kommentars stimmst du diesen Teilnahmebedingungen zu. Fragen zu diesem Gewinnspiel kannst du uns gerne an hallo@travelpins.at stellen.

Danke an Veranstalter Moving Adventures für die Einladung zur Banff Mountain Film Festival World Tour und die Zuverfügungstellung der Tickets für das Gewinnspiel. Meine Meinung bleibt wie immer meine eigene.

Photo Credits: banff-tour.de / Jordan Manley („Iran – A Skiers Journey“) / Matthew Newton („Doing it Scared“) / Bruno Long („Dreamride“) / Metronomic („Metronomic“) / Forest Woodward („Ace and the Desert Dog“)

Nominierung: Die besten Reise Blogs 2017

Die besten Reise Blogs 2017

Eines möchte ich dir noch erzählen: Wir wurden von Sparpedia.at als einer der besten Reiseblogs 2017 nominiert. Abgestimmt wird über ein Publikumsvoting. Anders als bei so manch anderen Blogger Awards gilt hier nicht das Prinzip „The winner takes it all“. Das Preisgeld von 500 Euro wird prozentual auf alle Blogger aufgeteilt. Viele befreundete Reiseblogger, die wir regelmäßig im Blog vorstellen und verlinken, wurden ebenfalls nominiert und freuen sich auf deine Stimme – wir natürlich auch! Vielleicht schaffen wir es ja, den Gewinn so zu verwenden, dass wir alle gemeinsam Essen gehen? Wäre doch lässig!

Anmerkung: Es ist nicht nachvollziehbar, wer für wen abstimmt, natürlich steht deine Teilnahme daher in keinem Zusammenhang mit dem oben genannten Gewinnspiel!

Florian Figl

Florian Figl

Flo, 29, leidenschaftlicher Outdoor-Fan und Wahl-Steirer. Früher kamen für mich nur Städtereisen in Frage, doch mittlerweile ist das anders. Auf unserer Weltreise habe ich vielfältige Naturlandschaften entdeckt und liebe es seitdem, mich in neue Abenteuer abseits des Großstadtdschungels zu stürzen. In den Bergen fühle ich mich dabei genauso zu Hause wie auf dem Wasser, egal ob beim Klettern, Mountainbiken, Surfen oder Canyoning.
Florian Figl

22 Kommentare zu “Banff Mountain Film Festival Tour 2017: Die Highlights der Outdoor-Oscars zu Gast in Europa (+ Gewinnspiel)

  1. Jasmin

    Hallo ihr zwei, ich wäre gerne beim Film Festival Stopp in Wien dabei!
    Meine Stimme bei Sparpedia habt ihr natürlich auch! Ich drück euch die Daumen!
    Alles Liebe
    Jasi

  2. Mira

    Da versuch ich doch gleich mein Glück! Wäre gerne beim Festival in Wien dabei! ☺️ Vielleicht klappt es ja!
    Abgestimmt für euch hab ich auch schon!
    Alles Liebe aus Wien!
    Mira

  3. Robert Heinze

    Von Eurem Block und im Besonderen Euren Bildern wird man süchtig!!! 🙂
    Ich wäre gern in Regensburg beim Festival dabei 🙂

  4. Katharina Lahner

    Wow! Solche Naturbilder und Lebensgeschichte faszinieren und inspirieren, definitiv ein Kinoabend der besten Klasse. Ich wäre gern Freitag, 7.4. In Utrecht, Niederlanden dabei! Ein perfekter Start ins Wochenende 🙂 Grüße aus Amsterdam euch zwei. Freue mich auf mehr Details eurer Afrika Reise 🙂

  5. Karina

    Wow. Wiedermal ein richtig aufregender Beitrag. Die Stimme für Sparpedia ist abgegeben – toi toi toi weiterhin für euren Blog.
    Ich wäre irrsinnig gern beim Tourstop in Wien dabei. Jeder einzelne Film klingt vielversprechend und der Mix verspricht einen faszinierenden kurzweiligen Abend.
    Bestens. Karina

  6. Magdalena Lind

    WOW. Absolut inspirierend! Ich möchte unbedingt zum Wien-Stop! Großartiger Blog, sowieso 😉
    Alles Liebe,
    Magdalena

  7. Veronika Kratochwil

    Wo, wenn nicht durch solch eine Film kann man sich Inspiration holen für die nächsten Reisen und verrückten Abenteuer.
    Wien Termin wär Mega!

Kommentar verfassen