5 Fragen & Antworten zum Thema Reisen (Blogstöcken Teil 1)

Austrian_Flugzeug_1018x460

Vor ein paar Tagen warf uns Sonya via Twitter ein Blogstöckchen zum Thema Reisen zu. Ein Blogstöckchen? Was soll denn das bitte sein?

Bei einem Blogstöckchen handelt es sich um eine moderne Form des Kettenbriefs, bei dem ein Blogger eine Liste von Fragen zusammenstellt und diese anderen Bloggern „zuwirft“. Derjenige, der das Blogstöcken „auffängt“ und die Fragen beantwortet, stellt anschließend selbst eine Liste zusammen und wirft das Stöckchen weiter.

 

Sonya stellt uns insgesamt 11 Fragen, die ich mir mit Flo partnerschaftlich aufteile. Die letzte Frage beantworten wir dann gemeinsam 😉

Hier sind meine 5 Fragen & Antworten zum Thema Reisen:

Wohin hat dich deine erste Reise geführt und was ist dir besonders in Erinnerung geblieben?

Meine erste richtige Reise, an die ich mich erinnern kann, habe ich mit 8 Jahren nach Kanada unternommen. Meine Familie hat damals beschlossen, gemeinsam eine 2-monatige Auszeit über die Schulsommerferien zu machen und mit dem Wohnmobil von Toronto bis nach Vancouver zu fahren. Es gibt wahnsinnig viele Dinge, die mir in Erinnerung geblieben sind: die langen Abende am Lagerfeuer auf den Campingplätzen, der Moment, in dem mir plötzlich ein Schwarzbär in freier Wildbahn gegenüberstand, die endlos langen Züge und das Gefühl in dem Wohnmobil zuhause zu sein. Das Zurückgeben des Wohnmobils am Ende kostete meinen Eltern jedenfalls viel Überzeugungsarbeit, denn für mich und meinen Bruder war es sonnenklar, dass es nach so langer Zeit einfach uns gehören musste 🙂

Was muss eine perfekte Reise für dich haben?

Auf einer perfekten Reise wird es nicht langweilig – aber vor allem ist mir wichtig einen Eindruck vom Land und den Leuten mitzunehmen und im besten Fall neue Freundschaften zu schließen. Eine perfekte Reise muss man, ohne zu überlegen, sofort nochmal machen wollen.

Wo möchtest du auf keinen Fall hinreisen und warum?

Auf garkeinen Fall ist schwer zu sagen. Ich würde keine aktuellen Kriegsgebiete bereisen, oder Länder, in denen im Moment die Sicherheit beim Reisen wirklich massiv gefährdet ist. Und Länder, die mich nicht wahnsinnig interessieren – wie zum Beispiel Indien. Nur um niemanden zu beleidigen: ich denke, dass Indien mit einer Menge an Kultur und Sehenswürdigkeiten aufwarten kann. Aber es ist weder die Sprache, noch die Kultur, noch irgendetwas Anderes, das ich gehört oder gelesen habe, das mich persönlich nach Indien ziehen würde. Indien ist auch nur ein Beispielland, da es sonst sehr beliebt zu bereisen ist. Ich denke, dass die meisten von uns eine kleine gedankliche Wunschliste an Ländern haben, die wir bereisen wollen. Blöderweise sind das meist ziemlich viele Länder. Und deshalb gibt es auch Länder, die eher am Ende der Liste stehen.

Welches Reiserelebnis hat dich besonders geprägt?

Vor allem mein Austauschjahr in Punta Arenas (Chile) und mein Aupair in Santiago de Chile. Beides waren längere Aufenthalte und ich konnte mich daher als Teil einer Familie und fast schon als Einheimische fühlen.

Was war die eindrucksvollste Begegnung, die du auf einer Reise hattest?

Viele, viele verschiedene, vor allem zwischenmenschliche :). Aber auch der Schwarzbär, der mir in Kanada (siehe Frage 1) gegenüberstand, hat echt gute Karten 😉

Weitere Antworten und an wen das Blogstöckchen samt neuen Fragen von uns weitergeht, erfährst du in Teil 2!

Photo Credit Titelbild: Bill in DC via photopin cc

Corinna Donnerer

Corinna Donnerer

Cori, 25, und hauptberuflich als Physiotherapeutin selbstständig. Schon während der Schulzeit und des Studiums habe ich viele Gelegenheiten zum Reisen genutzt und war so als Austauschschülerin und Aupairmädchen in Chile. Praktika habe ich in Deutschland und der Schweiz gemacht. Gemeinsam mit Flo ging es nach meiner Ausbildung auf Weltreise und seitdem hat mich das Reisefieber fest im Griff.
Corinna Donnerer

4 Kommentare zu “5 Fragen & Antworten zum Thema Reisen (Blogstöcken Teil 1)

  1. soschy

    Tolle Antworten. Mit Acht schon in Kanada, Respekt. Ich sehe es bildlich vor mir wie ihr Eurem Camper hinterher getrauert habt. Die Idee, die Fragen aufzuteilen finde ich klasse. Freue mich jetzt schon auf Teil 2.

  2. Cori Autor des Beitrags

    Den Respekt gibts eher für meine Eltern, so eine Reise ist mit 2 kleinen Kindern (4 und 8 Jahre) sicher nicht so ohne für sie gewesen:) Der zweite Teil der Fragen wird dann von Flo beantwortet!

    lg Cori

  3. Pingback: 6 weitere Fragen & Antworten zum Thema Reisen (Blogstöckchen Teil 2) | Travel Pins

Kommentar verfassen